Genthin (jq) l Während die Hochzeitsgesellschaft in der St. Trinitatiskirche in Genthin am Sonnabend im Trockenen saß, brach ein heftiger Regenschauer über die Stadt hinein.

Als sich die Türen für die Frischvermählten, Christoph Grothe und Lena Jaschob, öffneten, hatte die Sonne jedoch die Oberhand gewonnen und strahlte mit dem Ehepaar um die Wette.

"Das ist ja eine tolle Trainingseinheit", kommentierte die Braut, die ihren Familiennamen weiterhin tragen wird, als sich vor dem Brautpaar vor den Toren der Kirche ein Spalier aus Volleybällen bildete, dass von den Freunden und Mitgliedern des Volleyballvereins organisiert worden war.

Die Detmolderin, die an der Universität Frankfurt am Main promoviert und deshalb zwischen Genthin und der Mainmetropole hin- und herpendelt, und der Leiter des Hauses für Wohnhilfe der Diakonie trainieren in ihrer Freizeit die Jugend des Volleyballvereins in Genthin. Die zierliche und selbstbewusste Niedersächsin und der große schlanke Star-Wars-Fan verliebten sich während des gemeinsamen Studiums der Politikwissenschaft an der Universität in Magdeburg vor vier Jahren ineinander.

Gefeiert wurde die Liebe der beiden mit Freunden und der Familie aus nah und fern "vor der märchenhaften Kulisse auf dem Schloss in Dretzel", wie das Brautpaar an ihrem unvergesslichen Tag schwärmte.