Nicht nur die neue Küche, die in der Zerbener Wehr erstrahlt, ist Grund zur Freude für die Kameraden, sondern auch ein rundes Jubiläum. Die Zerbener Ortswehr wird 80 Jahre alt. Mit Festsitzung und Tag der offenen Tür soll das gefeiert werden.

Zerben l Neuer und ganzer Stolz der Zerbener Feuerwehr ist nicht wie sonst üblich ein neues Einsatzfahrzeug, sondern eine nigelnagelneue Küche! Auf Hochglanz polierte weiße Fronten erstrahlen im Licht des kreativen Feuerwehr-Licht-Schlauches, der von den Kameraden eigens für die Küche gebaut wurde. "Das war einer der Räume, den wir dringend erneuern wollten, denn hier hatten wir damals nach dem Bau nur alte gebrauchte Möbel reinbringen können, die ihre Dienste schon abgegolten haben", leitet Zerbens Ortswehrleiter Steve Flügge ein.

Selbst hätten sie sich so eine neue Küchenausstattung nicht leisten können, aber es ist wie so oft: Wenn jeder etwas gibt, dann können große Dinge bewegt werden. So auch hier: die Burger Küchen, HDM, Tischlerei Dannenberg und Malerbetrieb Zenkert taten sich zusammen, um die Zerbener Feuerwehrküche neu herzurichten. "Die Gemeinde bezahlte noch einen neuen Herd, den Kühlschrank bekamen wir vom Jugendclub und die Mikrowelle vom Nachbarn", fügt Flügge noch hinzu.

Und den ersten großen Einsatz hat die auch schon hinter sich: "Ende Mai war die Küche fertig und dann kam das Hochwasser. Da sich viel bei uns abspielte, wurde auch schon viel gekocht, Stullen geschmiert und Kaffee gekocht", weiß der Ortswehrleiter zu berichten.

Der zweite Großeinsatz für die Küche steht aber auch schon vor der Tür, denn die Zerbener Wehr wird 80 Jahre alt. Und das soll natürlich gefeiert werden. "Am 23. September ist das offizielle Jubiläum und das Wochenende drauf, am 28. und 29. September, wollen wir groß feiern", kündigt Flügge an.

Am Sonnabend soll mit einer Festsitzung begonnen werden. "Dazu haben wir die Kameraden der Ortswehren unserer Gemeinde eingeladen, Vertreter des Landkreises, außerdem Kameraden unserer polnischen Partnerwehr aus Jastarnia, die extra schon am 25. September anreisen. Ebenfalls eingeladen sind Kameraden aus verschiedenen Ortswehren der Gemeinden Jerichow und Gommern", zählt Steve Flügge, der auch stellvertretender Gemeindewehrleiter ist, auf.

Am Sonntag soll dann ein Fest für und mit allen gefeiert werden beim Tag der offenen Tür der Feuerwehr Zerben. Um 13 Uhr wird das Fest mit einem Festumzug durch den Ort beginnen. Danach soll es Feuerwehr zum Anfassen und Erleben geben. "Wir planen eine Technik-Show und Brandbekämpfungsszenen nachzustellen", verrät Flügge. Als Mitglieder des Katastrophenschutzes mit dem Fachdienst ABC kann man da bestimmt gespannt sein. Zudem soll auch historische Feuerwehrtechnik gezeigt und ausprobiert werden.

"Außerdem haben wir natürlich noch eine Hüpfburg für die Kinder, Ponyreiten, der Anglerverein stellt sich vor, und auch die Polizei und das THW präsentieren sich ¿zum Anfassen\'", so Flügge.

Dass viel für die Kinder an diesem Tag angeboten wird, liegt der Wehr am Herzen, denn mit dem 80. Jubiläum der gesamten Wehr wird zeitgleich auch das fünfjährige Bestehen der Kinderwehr Zerben gefeiert.