Stendal (spö) l Der Abenteurer Thomas Meixner berichtet am Sonntag, 15. Januar, 16 Uhr, im Theater der Altmark von seiner Weltreise, die ihn mit seinem Fahrrad durch 35 Länder auf fünf Kontinenten führte. Er kurbelte exakt 98 951 Kilometer rund um den Globus. Der Weltenbummler zeigt in einer Diashow, was ihm auf seiner Reise widerfuhr. Am 1. Mai 1998 begab sich Meixner mit über einem Zentner Gepäck auf seinem Rad, das er auf den Namen ,,Else" taufte, auf Abenteuerreise, die drei Jahre und sieben Monate dauern sollte. "Lieber gescheitert als unversucht" war sein Reisemotto. Gescheitert ist er nie, denn trotz etlicher Negativerlebnisse, wie etwa eine schwere Infektion in Indien oder ein versuchter Raubüberfall in Equador, kehrte er mit seiner "Else" glücklich am 2. Dezember 2001 wieder in seine Heimatstadt Wolfen zurück. 36 Länder auf fünf Kontinenten bereiste der gelernte Elektromechaniker. Dabei suchte er nicht immer die Postkartenidylle, sondern radelte oft auf einsamen Strecken fernab der ausgetretenen Touristenpfade.

Karten unter Tel. (0 39 31) 63 57 77 oder unter www.sachsen-anhalt.de