Das Nordharzer Städtebundtheater und das Kammerorchester Wernigerode wollen ihre Zusammenarbeit mit einem Festival unter dem Motto "Klavierissimo" intensivieren. Vom 24. bis 26. Mai spielen beide Klangkörper gemeinsam mit internationalen Solisten in den drei früheren Kreisstädten im Harz. Den Auftakt bildet am 24. Mai ein Konzert im Quedlinburg. Dort bringen die beiden Orchester neben Beethovens drittem Klavierkonzert auch ein Werk von Sergei Rachmaninow zu Gehör. An den beiden Folgetagen sind gemeinsame Auftritte in Halberstadt und Wernigerode geplant. Mit dem Festival beschreiten die beiden Klangkörper Neuland. "Wir lassen an den drei Tagen erstmals die Tasten fliegen und wollen sehen, wie es ankommt", sagte Musikdirektor Johannes Rieger vom Nordharzer Städtebundtheater. Werde die Offerte angenommen, seien auch andere gemeinsame Festivals denkbar. "Ein Violinissimo ist dabei ebenso möglich wie ein Chorissimo", meinte Rieger beim Vorstellen des Auftakt-Festivals. Die Volksstimme berichtet in den Printausgaben Halberstadt und Wernigerode noch ausführlich über das "Klavierissimo"-Festival.