Halberstadt l Anderen zur Seite zu stehen und sie zu unterstützen ist für Linda Rohloff und ihren Lebensgefährten Mirko Müller Herzenssache. Das leben die beiden Heilerziehungspfleger aus Halberstadt nicht nur in ihrem Beruf aus. Die jungen Eltern haben nun mit ihrer Band "C.I.S." eine Reihe von Benefizkonzerten ins Leben gerufen.

Den Auftakt macht morgen Abend eine Veranstaltung in der Halberstädter Liebfrauenkirche. Mit von der Partie sind Schüler der Förderschule "Reinhard Lakomy" und Besucher des "Globali"-Jugendtreffs. "Für die Zuhörer gibt es als Geschenk kleine Überraschungen", kündigt Linda Rohloff an. Ab 18 Uhr präsentiert die Band mit Gastsängerin Manuela Fischer, Leiterin der Dedeleber Kindertagesstätte, Songs unterschiedlichster Musikrichtungen.

"Zu unserem Repertoire gehören Reggae, Rock und Balladen. Wir singen auf Deutsch, Englisch und Albanisch. Es ist also für jeden etwas dabei", verspricht Linda Rohloff. Viele der Lieder komponieren und texten die 36-Jährige und Mirko Müller selbst. "Wir singen aber auch bekannte Songs", so der 34-Jährige.

Mit dem Konzert sollen Spenden für die Opfer des Hochwassers gesammelt werden. "Eigentlich wollten wir die Gelder der Lakomy-Schule zukommen lassen, aber angesichts der aktuellen Situation fanden wir alle, das es die Menschen in den Flutgebieten dringender benötigen", berichtet die Sängerin. "Vielleicht gibt unsere Aktion auch anderen den Anstoß, mit ihren Talenten etwas erreichen zu wollen." Weitere Benefizkonzerte sollen folgen, teilt Linda Rohloff mit.

Seit ihrer Kindheit ist die geborene Albanierin von Musik begeistert. Bei der Arbeit mit einem autistischen Kind merkte sie, dass sie durch die Melodien eine Beziehung zu ihm aufnehmen kann. Das Schlüsselerlebnis für sie, eine Ausbildung zur Musiktherapeutin zu absolvieren. "So kann ich mein Hobby in meine Arbeit integrieren", sagt sie.