Halberstadt/Langenstein l Die Höhlenwohnungen in Langenstein entwickeln sich mehr und mehr zu einem kleinen Touristenmagneten. Das wurde jüngst bei der Übergabe der Messewand für den Fremdenverkehrsverband Halberstadt und Umgebung deutlich. Siegfried Schwalbe berichtete, dass rund 8000 Besucher betreut worden sind, die die Höhlenwohnungen am Schäferberg besichtigen wollten. "Rechnen wir die Gäste dazu, die nur mal so gucken kommen und keine Erklärungen wollen, liegen wir bestimmt zwischen 9000 und 10 000 Besuchern", sagte der engagierte Langensteiner.

Um so erfreuter ist er, dass der Verband sich daraum bemüht, einen Flyer mit Informationen zur Geschichte dieser in den Sandstein geschlagenen Wohnungen herauszugeben. "Durch das Engagement der Schwalbes erleben wir hier einen deutlichen Zustrom an Gästen. Die fragen dann auch mal nach Material zum Nachschlagen", berichtete Christiane Strohschneider. Die auch als Geschäftsführerin des Fremdenverkehrsverbandes agierende Tourismuschefin der Stadt ist froh, dass es solche Initiativen gibt. "Schade ist nur, dass wir wegen der Sparzwänge keine großen Sonderaktionen mehr machen können", so Strohschneider. So hatten Siegfried und Doris Schwalbe schon gespürt, als Halberstadt im Vogtland Sonderanzeigen schaltete. "Da kommen inzwischen auch Gäste her, die dann wieder ihren Familien und Freunden davon erzählen. Die Mund-zu-Mund-Propaganda ist eine wichtige Werbung für uns", erzählt Siegfried Schwalbe. Viele Besucher kämen aus dem Raum Hannover/Braunschweig und Goslar, sagt er, deshalb wolle er gerne in Bad Harzburg, Goslar und Braunschweig Infomaterial auslegen. "Hier zeigt sich, wie wichtig Werbung für den Tourismus ist", bestätigte denn auch Christiane Strohschneider.