Schachdorf Ströbeck (sc) l Seit der Eingemeindung nach Halberstadt ist das Schachmuseum Ströbeck auch Teil der Verbundkarte der Halberstädter Museen. Zu diesem Verbund gehören der Dom und Domschatz, das Städtische Museum, das Heineanum, das Schraube-Museum, das Gleimhaus und das Berend-Lehmann-Museum. Bei der Besichtigung der ersten Ausstellung zahlen Erwachsene den regulären Eintritt und erhalten die Verbundkarte. Mit dieser kann man innerhalb eines Jahres die anderen Museen zum ermäßigten Eintritt besuchen. Diese Regelung gilt auch in der neuen Gebührenordnung, die der Stadtrat am 8. Dezember beschlossen hatte. Allerdings wird der Eintritt teurer.

Zahlte man für den Besuch des Schachmuseums als Erwachsener bislang zwei Euro Eintritt, werden ab dem 1. Januar drei Euro fällig. Die ermäßigte Eintrittskarte kostet ab Januar statt einen Euro nun 1,50 Euro und für Führungen sind statt bislang 10 Euro dann 15 Euro zu berappen.

Ganz neu ist auch die Regelung, dass Kinder ab 6 Jahren einen Euro Eintritt zahlen müssen und bei Schülergruppen pro Kopf 50 Cent fällig werden.

Mit diesen Erhöhungen müssen auch die Kultureinrichtungen der Stadt ihren Beitrag zur Haushaltskonsolidierung leisten.