Die vierte Harz-Kreisschau der Taubenzüchter in Harsleben lockte mit der Ausstellung von fast 500 Tieren in 52 Rassen zahlreiche Besucher an. Den diesjährigen Kreismeister-Titel sicherte sich Andreas Koch aus Groß Quenstedt.

Harsleben l Die Mitglieder des Halberstädter Rassegeflügelzuchtvereins von 1877 pflegen seit vielen Jahren enge Verbindungen zu den Züchtern in Harsleben. Neben den Kleintiermärkten im Sommerhalbjahr wird zum Jahresende traditionell in der Mehrzweckhalle von Harsleben zu einer großen Ausstellung eingeladen.

"Unser schönes Hobby möchten wir besonders unseren Kindern und Jugendlichen vorstellen."

Vereinsvorsitzender Waldemar Kapust

Diesmal lockte die 4. Harz-Kreis-Schau der Taubenzüchter zahlreiche Aussteller und Besucher nach Harsleben. Nicht nur aus dem Harzkreis, sondern auch aus den Bereichen Magdeburg und Wanzleben stellten Taubenfreunde ihre besten Tiere aus.

"Unser schönes Hobby möchten wir besonders unseren Kindern und Jugendlichen vorstellen, um sie für die Geflügelzucht zu begeistern", sagte Vereinsvorsitzender Waldemar Kapust. Angesichts des wachsenden Durchschnittsalters der Aktiven müsse dringend für Nachwuchs geworben werden.

Die artgerechte Haltung und Fütterung der Tiere sei für alle Vereinsmitglieder oberstes Gebot. Die Schau biete Ihnen nicht nur die Möglichkeit, die Besten auszuzeichnen, sondern auch miteinander ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen. Die Kreisschau sei ein Höhepunkt im Wettbewerb um die Vielfalt der Rassen und Farbschläge, Qualität und Schönheit der Tiere.

Ganz besonders wurde der Gemeinde Harsleben für die Bereitstellung der großen Mehrzweckhalle gedankt. "Ausstellungsleiter Rüdiger Jerxsen und sein Team haben sich alle Mühe gegeben", betonte Kapust. Dirk Peters habe sich dankenswerter Weise um den umfangreichen Ausstellungskatalog gekümmert.

Der Titel des Kreismeisters ging in diesem Jahr an Andreas Koch aus Groß Quenstedt für seine Deutschen Modeneser Schietti blau ohne Binden. Aus dem gleichen Ort kommt der zweite Kreismeister Jürgen Köhler, der beim Ausstellungsschwerpunkt Deutsche Langschnäblige Tümmler die besten Ergebnisse erzielte und damit auch Vereinsmeister wurde.

Vereinsvorsitzender Waldemar Kapust zeigte Tümmler, die mit dem Harzer Band sowie Zusatzpreisen ausgezeichnet wurden. Ihm wurde nachträglich zum Titel "Deutscher Meister" gratuliert, den er mit seinen Tieren bereits zum fünften Mal erringen konnte. Gedankt wurde auch den aktiven Unterstützern Stefan Pollock, Dirk Dietrich, Bernd Ohnesorge sowie Dieter Schuhardt.

Einen weiteren Pokal gab es für Ehrenmitglied Klaus Voigt, der seit 1967 dem Verein angehört. Als Dankeschön für die breite Unterstützung der Vereinsarbeit in Harsleben spendierten die Mitglieder der örtlichen Kindertagesstätte einen Scheck, den Kirstin Jerxsen entgegennehmen konnte.

Bilder