Weferlingen/Siestedt (cbo) l Ihren letzten Arbeitstag in der Verwaltung der Stadt Oebisfelde-Weferlingen hatte gestern Birgitt Reuter.

Bis 1992 hatte sie in der Gemeinde Seggerde das Gemeindebüro gehegt und betreut. Seit 1992 war sie im Weferlinger Rathaus beschäftigt, kümmerte sich im Hauptamt um verschiedene Belange. Später kam noch das Gebäudemanagement hinzu.

Zu ihrem Gebiet zählten ihr Heimatort Siestedt sowie Ribbensdorf und Klinze mit allen Belangen kommunaler Mietwohnungen. Für Weferlingen standen die Sporthalle, das Heimatmuseum und die Bibliothek auf ihrer Stellenbeschreibung.

"Da gibt es immer jede Menge zu tun", erzählte Birgitt Reuter, die ganz ergriffen war vom Verabschiedungskorps. Auch um Ehrungen, Sitzungsgelder und Zuschüsse für Vereine hat sie sich für den Weferlinger Raum gekümmert.

Siestedts Ortsbürgermeister Michael Heiligtag und Rätin Kerstin Dörfel schüttelten der Mitarbeiterin des Amtes kurz vor ihrem Weggang in dieser Woche auch noch einmal die Hand. "Seit 1994 hat sie sich um die Protokolle unserer Gemeinde- und jetzt Ortsratssitzungen gekümmert", erklärte Michael Heiligtag. Er schätzte ihre Zuverlässigkeit.

Und welche Pläne hat Birgitt Reuter für den Ruhestand? "Ich werde erstmal alles auf mich zukommen lassen", sagt sie. Jetzt sei erstmal der Urlaub dran, den sie bis zum Jahresende noch hat.

Haus und Hof bringen stets viel Arbeit mit sich, und um den Haushalt eines ihrer Söhne, der auf dem Hof eine Wohnung hat, ist sie auch stets besorgt. Und wenn die Enkelkinder mal da sind, werde es auch nicht langweilig.