Flechtingen l Stimmungsvoller und persönlicher als mit den eigenen Kindern als junge Nachwuchstalente kann die Weihnachtszeit kaum beginnen. So schafften es die Mädchen und Jungen des "Kichererbsen"-Chores und der Tanzgruppe "Tanzbären" der Grundschule Flechtingen, zu ihrem Weihnachtskonzert die Plätze im großen Veranstaltungssaal des Kurhauses Flechtingen restlos zu füllen.

Sie sangen und rezitierten weihnachtliche Texte, spielten klangvolle Instrument wie Flöte, Gitarre, Metallophon und Boomwhackers. Durch das Programm führte Vivien Schulenburg aus der 2. Klasse. Dass dem Chor von Lehrerin Grit Kiefer nicht nur Chorsänger, sondern auch solistische Talente angehören, wurde an mehreren Stellen des Konzertes deutlich.

Stimmungsvoll wurde es auch,als Doreen Kleisinger und Grit Kiefer das Lied vom "Aschenbrödel" unter Einspielung eines Films präsentierten. Ganz begeistert zeigte sich das Publikum von dieser ganz neuen Idee zur Ausgestaltung des Programms.

Zum Abschluss eines langen festlichen Programm hatten die Tänzer ihren großen Auftritt. Zwei neue Tänze waren in den vergangenen Wochen und Monaten eingeübt worden, ein Rock\'n\'Roll und der "Chattahoochee" brachten die Zuschauer ordentlich in Schwung.

Eltern und Lehrer hatten unterdessen den kleinen weihnachtlichen Markt der Grundschule aufgebaut. Aus wettertechnischen Dingen wurde er in das letzte Segment des Kurhauses verlegt, damit Zelte und Stände nicht wegflogen und vor allem auch trocken blieben.

Der festlichen Stimmung schadete das nicht, nur die typische Marktstimmung im Freien wurde auf diese Weise ein wenig beeinträchtigt. Umso besser konnten die Angebote aus Selbstgebasteltem, Selbsthergestelltem und Leckereien punkten, die viele Eltern veranlassten, noch lange nicht den Heimweg anzutreten, sondern einmal die Zeit für Gespräche zu nutzen.

Bilder