In der Süplinger Kirche beendete der Volkschor ein aufregendes Jahr. Besonders das Sängertreffen zum 50. Jubiläum in der Süplinger Sport- und Mehrzweckhalle im September wird vielen noch gut im Gedächtnis sein.

Süplingen l Vor einem geschmückten Tannenbaum und unter einem großen, hängenden Adventskranz mit vier brennenden Kerzen besangen am Sonntag die Sängerinnen und Sänger des Volkschores Süplingen unter Leitung von Dieter Kählert die Weihnachtszeit in all ihrer Pracht und mit all ihrer Freude und Vorfreude.

Höhepunkt dieses Jahres war das Sängertreffen zum 50. Jubiläum. Nur einen Abend zuvor feierten die Chormitglieder ihr 50-jähriges Bestehen mit einer langen Galanacht und vielen Erinnerungen an alte (Chor-)Zeiten im Saal der Gaststätte Dorfkrug.

Durch das Programm des weihnachtlichen Konzertes führte Ute Knels, die so manchem aus dem Herzen sprach, was die Wünsche an das schönste Fest des Jahres betrifft. Mit "Vom Himmel hoch, o Engel, kommt" bescherte Dietlind Kinnemann nicht nur den Besuchern in der Kirche ein Solo-Lied, auch die Chormitglieder zeigten sich überrascht. "Das haben wir nicht gewusst", meinte Ute Knels in ihrer nächsten Ansage ganz erstaunt.

Zum Abschluss einer besinnlichen Stunde bei Musik luden die Sänger die Gemeinde zum Mitsingen bei "O, du fröhliche" ein. Sven Sander begleitete den Gesang auf der Orgel.

Pfarrer Hans Heidenreich übergab einen Korb voller Leckereien an Dieter Kählert mit dem gut gemeinten Rat, nicht alles allein zu verzehren.

"Stille Nacht, heilige Nacht" erklang es zum Abschied für dieses Jahr von den Chormitgliedern, doch es dauerte noch eine ganze Weile, bis der letzte Besucher der Kirche den Heimweg beim ersten Schneefall des Jahres antrat.

Bilder