Niederndodeleben (car) l Der Heimatverein Niederndodeleben / Schnarsleben hat sich unter anderem das Bewahren von historischem Gut zur Aufgabe gemacht. Deshalb ist die Vereinsvorsitzende Christel Westerholz immer erfreut, wenn sie neue Exponate aus der Vergangenheit für verschiedene Ausstellungen erhält.

In der jüngsten Vergangenheit gehört unter anderem eine historische Trachtenhaube dazu, die sie von Sigrid Truckenbrodt aus Meseberg erhielt. "Die ist schon sehr alt, genau datieren können wir sie nicht", erklärte Christel Westerholz. Aber auch der Zahn der Zeit hatte an der Haube genagt. Bernd Staschull nahm sich der Haube an und arbeitete sie auf, sodass sie jetzt einer Ausstellung zugeführt werden kann. "Wir suchen noch nach einem Anlass, bei dem wir die Trachtenhaube erstmals der Öffentlichkeit vorstellen", so Christel Westerholz.

Eine alte Maschine, mit der früher Semmelbrösel hergestellt wurden, hat Oliver Kobelt mitgebracht, und Reinhard Gubener überraschte die Heimatvereinsmitglieder mit einem Thermoteller, den man früher mit Wasser befüllt hat, um die Speisen warmzuhalten. Auch das Modell des Hermannschen Hofes soll noch vervollkommnet werden. Damit "Leben auf dem Hof herrscht", möchte Rita Dubbe einige Bauernhoftiere vorbeibringen.

"Dass uns jetzt die Leute von selbst schon Dinge aus früheren Zeiten bringen, finde ich toll", freute sich Christel Westerholz.