Havelberg l Der neue Vereinsmeister in der Abteilung Schach des SV 90 Havelberg heißt Karsten Kasubek. Dem für die Havelberger Mannschaft am Brett 1 spielenden 49-jährigen Bundeswehrbeamten gelang damit der Titel-Hattrick in den Jahren 2010, 2011 und 2012, was gleichzeitig die endgültige Inbesitznahme des Wanderpokals bedeutete. Nach Titeln zog der Sieger übrigens mit dem bisherigen Rekordtitelträger Thomas Holzhüter gleich, beiden gelang der Gewinn der Klubmeisterschaft bisher sechs Mal. Der Titelträger kam am Ende auf 10,5 Punkte und blieb dabei - wie auch in den beiden Jahren zuvor - ungeschlagen. Den zweiten Platz belegte Steffen Heinze mit 9 Punkten, auf Platz drei folgt Klaus Dittmer (7,5). Die weiteren Plätze: 4./5. Thomas Holzhüter und Bernd Rump (je 5), 6. Heiko Gielke (4), 7. Werner Höhmann (1).

Im Februar startet die 21. Klubmeisterschaft und es ist gut möglich, dass die Zahl der beteiligten Spieler seit Jahren wieder ansteigt, haben sich doch Ende des letzten Jahres zwei neue Schachfreunde an den Spielabenden eingefunden. Einer von ihnen hat seine Teilnahme bereits zugesagt.

Unterdessen zeigte auch das fünfte Punktspiel in der Bezirksoberliga Nord, dass personelle Verstärkungen für die kleine Schachsparte bitter nötig sind. Erneut durch Krankheit eines Spielers auf sieben Mann dezimiert, hatten die Havelberger bei ihrem Auswärtsspiel in Irxleben keine wirkliche Gewinnchance. Dennoch hätte die 2:6-Niederlage weniger deutlich ausfallen können, wenn unter anderem Thomas Holzhüter und Steffen Heinze nicht eindeutige Gewinnchancen ausgelassen hätten. So reichte es erneut nur zu vier Punkteteilungen, was in der Endabrechnung zu wenig war.

Die Ergebnisse: Brett 1 Karsten Kasubek - Alf Pfeffer 0:1, Brett 2 Steffen Heinze - René Hinke remis, Brett 3 Thomas Holzhüter - Arthur Sauter remis, Brett 4 Klaus Dittmer - Matthias Schwenke remis, Brett 5 Bernd Rump - Thomas Wesemeier remis, Brett 6 Mathias Piehl - Sven Pfeffer 0:1, Brett 7 Heiko Gielke - Felix Genderjahn 0:1, Brett 8 kampflos an Irxleben.