Schönhausen l Zu seinem diesjährigen Reitertag hatte sich der Schönhauser Reitverein "Fürst Bismarck" auch Gäste aus Tangerhütte, Angern und Hüttermühle eingeladen. Der Reitertag findet seit dem Vorjahr statt. Weil die Premiere gut gelang, wurde die Aktion fortgeführt.

Los ging es mit den Wettbewerben in der Halle, die jüngsten Reiter kamen beim Führzügelwettkampf zuerst an die Reihe. Ihn gewann Lilly-Marie Neuber auf "Wild Lady" vor Colin Wirtz auf "Kaiser Wilhelm" und Jamila Thäns auf "Quasimodo". Alle sind Mitglied im gastgebenden Verein.

Die nächste Prüfung in der Halle war der Reiterwettbewerb. Zuerst kam der jüngere Nachwuchs an die Reihe, hierbei siegte Lea Zirk vor Anna-Luna Neuber. In der größeren Gruppe holte Sandra Sommerey aus Hüttermühle auf "Wolta" den Sieg, ihre Vereinskameradin Susann Gellrich auf "Mexx" folgte.

Jenny Witte auf "Sir Bernardo" holte bei der Dressur der Klasse E den Sieg, Ulrike Düngel auf "Picco" und Melanie Thäns auf "Quasimodo" folgten auf den Plätzen. Die jungen Nachwuchsreiterinnen Lea Zirk und Anna-Luna Neuber absolvierten hierbei ihren ersten Dressurwettkampf und konnten sich sogar platzieren.

Springwettbewerbe fanden auf neuem Trainingsplatz statt

Auf dem erst im Vorjahr hergerichteten Trainingsgelände ging es danach im Freien weiter, hier standen Springwettbewerbe in den Klassen E und A auf der Tagesordnung. Auf dem 350 Meter langen Parcours waren in maximal einer Minute sieben Hindernisse zu bewältigen, beim abschließenden A-Springen waren sogar acht Sprünge nötig. Maximal zehn Punkte waren hierbei insgesamt zu erreichen.

Zwar konnte man auf den ersten Blick meinen, auf lockerem Sand wie hier lässt es sich schlecht springen, doch ist der Boden lehmhaltig, so dass die Pferdehufe auf dem Geläuf einen guten und sicheren Stand haben.

Beim Stilspringen der Klasse E siegte Holger Vogt vom gastgebenden Verein gleich im Doppelpack: Auf seinem Pferd "Quandalf" belegte er Platz 1 und auf "Quintano" den Silberrang. In der Platzierung folgten Frank Schulle aus Angern mit "Crystal" und Juliane Nyenhuis auf "Clea". Insgesamt waren sieben Reiter am Start.

Bei der Springprüfung der Klasse A siegte Uwe Vogt mit "Pheleas", der zweite Platz ging an Luise Nyenhuis auf "Lulu von Bayern", Juliane Nyenhuis mit "Poison" wurde dritte und Holger Vogt mit "Quandalf" belegte Platz vier - alle sind Mitglied im Schönhauser Reitverein. Beim A-Springen gab es acht Starter.