Wust (asr) l Das Muuuhseum der Altmark in Wust beendet die Saison. Am kommenden Sonntag kann man sich zwischen 11 und 17 Uhr letztmals in diesem Jahr die originellen Ausstellungsstücke rund um die Kuh ansehen. Wie an anderen Museen und touristischen Zielen im Elbe-Havel-Land wurde vor kurzem auch am Wuster Kunstspeicher, in dem sich das Muuuhseum befindet, eine Tafel mit dem QR-Code angebracht. Hier erfahren Besucher, die ein Smartphone besitzen, alles Wissenswerte über die Ausstellung und bekommen weitere Hinweise auf andere Sehenswürdigkeiten der Region.

Das Muuuhseum geht auf die Initiative des Vereins "Aus dem Dorf - für das Dorf" zurück, dessen Vorsitzender Gerhard Faller-Walzer sammelt seit Jahren Kurioses. Der Verein richtet dieses Jahr zwar kein Kürbisfest aus, beteiligt sich dafür aber am Weihnachtsmarkt, der voraussichtlich am Sonnabend vor dem ersten Advent im Speicher stattfindet.