Kamern l Bei herrlichstem Sonnenschein entschieden sich am Sonntag 105 Kinder und Erwachsene zur Teilnahme am Laufen und Wandern "Rund um die Hedemicke" in Kamern. Zum 24. Mal hatte der Sandauer Marian Buhtz mit seinem Organisatorenteam aus Kamern und Stendal dazu eingeladen. Etliche Einwohner aus der Region, aber auch von weiter her nutzten das Angebot der verschiedenen Strecken, die wirklich für jeden etwas bieten.

Den Anfang machten die Kleinsten. Mit Hilfe ihrer Mamis schafften Emma, Tristan, Max und Antonia die zehn Meter des Babylaufes laufend. Gekrabbelt ist keiner der vier. Im Ziel durfte sich jeder über ein Plüschtier freuen. Dann machten sich die "Rennmäuse" auf die 700 Meter lange Strecke. Hier lieferten sich Jeremy Vogt aus Kamern und Mayra Hünemörder aus Neukamern einen Zielsprint.

Zeiten spielen beim Hedemickenlauf nur insofern eine Rolle, dass sie gemessen werden. Siegerehrungen gibt es nicht. Die Teilnahme ist entscheidend. Dafür gab`s im Ziel Medaillen, Urkunden und bei der späteren Tombola Preise zu gewinnen. Die zum großen Teil über naturbelassene Wege führende Strecke ist zwar anspruchsvoll, dennoch hatten alle viel Spaß, die sich über 3,2, sechs und elf Kilometer laufend oder wandernd betätigt hatten. Zudem gab es wieder eine Kutschfahrt mit Wandereinlagen und sagenhaften Geschichten sowie ein buntes Rahmenprogramm.

 

Bilder