Havelberg. "Männchen, Stiere, Sensationen" können Kunstinteressierte seit Freitagabend in der Galerie Lange Straße 1 bestaunen. Bernd Steinkamp aus Hannover stellt hier im Rahmen des Kulturprojektes Stadtinsel großformatige, farbenfrohe Bilder aus, mit denen er den Betrachter zu einem humorvoll-ironischen Fantasiespaziergang einlädt, auf dem Seherwartungen und übliche Assoziationen lustvoll irritiert werden. Der Papst wird zum Zirkusartisten auf dem Elefanten, der Fußballprofi Beckham zum Torero, der Kampfstier zum "Stebra". "Diese Irritationen", so der Initiator des Kulturprojektes Stadtinsel, Reinhart Richter, in seiner Eröffnungsrede zur Ausstellung, "können auch Anstoß geben, gesellschaftliche Situationen in neuen Zusammenhängen zu betrachten. Mit seinen Bildern hat Bernd Steinkamp zweifelsohne eine eigene künstlerische Handschrift entwickelt. Er hat mich neugierig gemacht, mehr von seiner Kunst kennenzulernen", so Reinhart Richter.

Für den Künstler aus Hannover ist die Ausstellung in Havelberg die erste überhaupt. "Und zugleich ist es auch meine Premiere als Verkaufsausstellung", sagte er nach seiner Vorstellung. Seit seiner Kindheit hätten es ihm das Zeichnen, Malen und die Musik angetan, erfuhren die gut 25 Besucher der Vernissage. Sein "drittes Talent", eine große integrierte Gesamtschule in Hannover erfolgreich und kreativ zu leiten, nehme jedoch viel von seiner Zeit und Energie in Anspruch, weshalb er seine Bilder bisher noch nicht ausgestellt habe. "Aber dank der geduldigen und nachhaltigen Ermutigung durch die Familie und Freunde ist nun auch dieser Schritt getan."

Die Ausstellung ist bis zum 28. August geöffnet. "Zur Finissage bringe ich dann auch meine Frau und meine Tochter mit", versprach Bernd Steinkamp, "für ein Gesangstrio."