Schönhausen (asr). Dem Schönhauser Verwaltungsamt liegt die Genehmigung für den Umbau der alten Schule zum Bürgerzentrum vor. Der Landkreis gibt damit grünes Licht für die Arbeiten. "Es gibt etliche Auflagen, die wir erfüllen müssen, aber sie stellen kein Problem dar", ist Verbandsbürgermeister Bernd Witt froh, dass es nun endlich losgehen kann. In den Startlöchern steht das Bauamt schon lange. Deshalb können die Ausschreibungen jetzt auch umgehend erfolgen. Zuerst sollen das Dach, die Fenster und die Fassade erneuert werden. Bernd Witt rechnet damit, dass es wohl nicht mehr im September, sondern erst im Oktober losgehen kann, "denn für die Ausschreibung müssen wir den Firmen genug Zeit geben". Er hofft, dass der Winter nicht so früh wie im vergangenen Jahr schon Ende November einbricht, so dass die Hülle des einstigen Bismarckschen Gutes II noch fertig wird, damit dann auch bei schlechten Witterungsbedingungen drinnen weitergebaut werden kann. Denn der Plan sieht vor, dass im Sommer nächsten Jahres die Ärztin Dr. Carola Lüke sowie die Verwaltung der Verbandsgemeinde hierhin umziehen.

Demnächst über die Bühne gehen soll auch der Abriss des alten Bullenstalles und des Schulneubaus. Heute Abend auf der Ratssitzung wird der Auftrag dafür vergeben.