Ohne Fleiß kein Preis. Und weil sie in den letzten Wochen wirklich sehr fleißig waren, konnten sich die Elftklässler des Gymnasiums in Havelberg am Montagabend über einen kleinen Geldsegen freuen.

Havelberg l Im Jahr 2013 wollen elf junge Damen und Herren in der Havelberger Außenstelle des Tangermünder Diesterweg-Gymnasiums ihr Abitur machen, was bedeutet: "In der 12. Klasse bleibt für uns in dem ganzen Vorbereitungsstress auf die Abiturprüfungen wohl kaum noch Zeit, um uns Geld für die Finanzierung unserer großen Abi-Party zu verdienen", erklärt der Sandauer Florian Sasse, warum es bereits im elften Schuljahr in der Klassenkasse kräftig klingeln muss.

Seit einigen Jahren laden die jeweiligen Elftklässler so zum Beispiel zu öffentlichen Partys in die Diskothek "Black Magic" und zu einem eigenen Weihnachtskonzert in die Aula der Schule ein. In den Vorjahren stieß diese vorweihnachtliche Veranstaltung immer auf große Resonanz. Besonders bei Eltern, Großeltern und Geschwistern, Freunden und Bekannten, Mitschülern sowie Lehrern. Auch am Montagabend war das wieder so. Die Aula zeigte sich sehr gut gefüllt. "Ich bin angenehm überrascht darüber, dass auch so viele ehemalige Abiturienten im Publikum sitzen", freute sich der Schulfachliche Koordinator Volker Woltersdorf, der als Gast teilnahm.

Unter der Gesamtleitung von Jahrgangsstufenleiterin Katja Thiele war in den Wochen seit den Herbstferien unter Einbeziehung von Schülern der 5. und der 12. Klasse - ein weihnachtliches Programm entstanden, das für ausgezeichnete und kurzweilige Unterhaltung als auch für eine prima Einstimmung auf die Festtage sorgte. Zudem hätten sich die nur zu diesem Anlass gemeinsam singenden Elftklässler auch als Schulchor prima geschlagen.

Zum Auftakt konnten sich die zahlreichen Gäste an dem Stück "Die Weihnachtsgans Auguste" von Friedrich Wolf erfreuen. Die Schüler, die sich dazu tolle Kostüme übergestreift hatten, zeigten eine eigene, überarbeitete Version der bekannten Weihnachtsgeschichte, an deren Ende auch der Weihnachtsmann noch seinen Auftritt hatte.

Im zweiten Teil des Abends stand dann ganz die Musik im Mittelpunkt. Das gemeinsame Singen von Weihnachtsliedern wechselte sich mit dem Spiel von Klarinette, Klavier, Xylophon und Flöte ab.

Bilder