Havelberg l Hochbetrieb herrschte zum Heiligabend im Havelberger Rathaus. Neben der traditionellen Weihnachtsfeier für Alleinstehende, die am Nachmittag stattfand, gab es auch eine Eheschließung. Am Vormittag sagten im Lichterschein der großen Tanne vor dem Rathaus Bianca Taege und Thomas Linke "Ja" zueinander. Die ehemalige Havelbergerin ist jetzt mit ihrem Thomas in Hannover zu Hause.

Angesprochen auf das nicht so alltägliche Datum der Hochzeit, erzählte Thomas Linke, wie es dazu kam: "Es sollte ein besonderer Tag sein, denn es ist ja schließlich auch ein besonderer Anlass. Anfangs war es uns noch gar nicht so sehr aufgefallen, dass es so außergewöhnlich ist, an Weihnachten zu heiraten. Nach einigen Rückfragen von Verwandten und Bekannten wurde es uns dann aber doch bewusst. Außerdem mussten wir sehr schnell feststellen, dass es nicht so einfach ist, eine geeignete Lokalität für die Hochzeitsfeier zu finden. Am 24. Dezember feiern viele selbstverständlich Weihnachten mit der Familie."

Nach über einem Jahrzehnt wilder Ehe hatte Thomas Linke seiner Bianca am Jahresanfang einen Heiratsantrag gemacht, und das mit allem, was dazugehörte. Dass Bianca seinen Antrag angenommen hat, stimmte ihn sehr glücklich. Es stand aber noch kein Termin fest. "In den folgenden Monaten suchte ich nach einem passendem Datum und nach einem Ort, an dem wir unser Glück besiegeln könnten. Aber so richtig fiel mir nichts ein. Irgendwann hatte ich den 24. Dezember vor Augen und den witzigen Gedanken, genau an diesem Tag zu heiraten. Nun machte ich mich auf die Suche nach einem Standesamt, was sich als sehr schwierig erwies. Es hagelte nur Absagen", erinnert sich der Bräutigam. Irgendwann fiel ihm Havelberg ein. "Immer, wenn wir in den Sommermonaten in der Heimatstadt unsere Wochenenden verbrachten, fuhren wir an der kleinen Sankt-Annen-Kapelle vorbei. Hin und wieder gab es dort auch Trauungen und Bianca war immer sehr angetan. Somit war die Idee geboren, unser Glück in Havelberg zu besiegeln. Ich schickte eine E-Mail an das Standesamt, aber erhielt leider keine Rückmeldung. Der Zeitpunkt war nicht günstig gewählt - es war Pferdemarkt und deshalb niemand da, der meine Anfrage beantworten konnte. Ich hatte die Hoffnung schon fast aufgegeben. Nach dem Pferdemarkt erhielt ich dann aber doch Antwort mit der Info, dass es am 24. Dezember in Havelberg möglich ist zu heiraten. Ich bestätigte den Termin. Alles hinter dem Rücken von Bianca." Nun hieß es nur noch, die Braut zu fragen, ob sie überhaupt am Heiligabend heiraten möchte. Die Reaktion auf diese Frage war für den Bräutigam überwältigend, denn sie wurde mit "Ja" beantwortet".

"Wir möchten uns bei der Standesbeamtin Steffi Hülse und der Stadt Havelberg recht herzlich bedanken. Es ist nicht überall möglich, eine Ehe am 24. Dezember zu schließen", fügt Bianca Linke an. "Wir möchten uns auch noch herzlich bei unseren Eltern, Christine und Horst Taege, sowie Ursula Linke bedanken, dass sie uns bei den Vorbereitungen zur Hochzeit unterstützt haben. Dank gilt auch unseren beiden Trauzeugen - meiner Zwillingsschwester Jacqueline und Frank Rasper", erklärte die Braut, bevor es zum Mittagessen in ein Lokal gleich neben dem Rathaus ging.

Heiligabend wird für das Paar immer ein ganz besonderer Tag sein.