Kunrau l Zum Bersten gefüllt war am Dienstag der Saal des Kunrauer Schlosses. Die Rentner und Vorruheständler aus der Gemeinde versammelten sich dort auf Einladung des Ortschaftsrates zur gemeinsamen Weihnachtsfeier.

"Das ist bei uns ja schon so eine kleine Tradition geworden", erklärte Ortsbürgermeister Uwe Bock vorab. Denn nicht alle älteren Einwohner sind auch Mitglied des örtlichen Seniorenvereins. Auch sie, so betonte Uwe Bock, sollten aber mal die Gelegenheit bekommen, sich zu treffen und auszutauschen. Entsprechend groß war denn auch die Zahl der Teilnehmer. Stattliche 68 Personen konnte registriert werden. "Über diese Resonanz freue ich mich sehr", sagte Uwe Bock. Gemeinsam mit einigen Vertretern des Ortschaftsrates, die es beruflich einrichten konnten, übernahm er im Folgenden auch die Bewirtung der Gäste.

Diese konnten sich darüber hinaus über ein kunterbuntes Rahmenprogramm freuen. Los ging es mit den Kunrauer Grundschülern. In Begleitung der Lehrerinnen Christa Grabow und Heike Dammsch erfreuten sie ihr Publikum mit den Liedern "Macht euch bereit", "Kinder tragen Licht ins Dunkel" und "Sieben Tannenbäumchen". Außerdem trugen Lena Mehlhase und Laura Dietrich noch einige Gedichte wie "Weihnachten" von Josef von Eichendorff vor. Gemeinsam mit den Senioren sangen die Mädchen und Jungen dann noch Klassiker wie "Ihr Kinderlein kommet", "Leise rieselt der Schnee", "Kling Glöckchen" und "Alle Jahre wieder". Noch dazu spielten sie eine moderne Version des Walt Disney-Märchens "Der große böse Wolf".

Doch damit nicht genug der Unterhaltung. Außerdem las Renate Fiedler einige Geschichten vor und auch die Kinder der hiesigen Tagesstätte kamen zu ihrem Auftritt. Ihre Generalprobe hatten sie ja bereits einige Tage zuvor bei ihrer eigenen Adventsfeier mit Bravour gemeistert.

Für den Abend kündigte Uwe Bock dann noch einen kleinen Imbiss an. Außerdem informierte er über Neuigkeiten und Vorhaben. Vor allem wies er auf den Spielplatz hin, der im nächsten Jahr neben dem Schloss errichtet werden soll.

Bilder