Fast wäre die Weihnachtsfeier der Wassensdorfer "Rabauken" ins Wasser gefallen. Am Freitagnachmittag regnete es. Mit Improvisation wurde etwas umgeplant und die Feier ein voller Erfolg.

Wassensdorf l "Wir hatten richtig Angst, dass uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung macht, da es den ganzen Tag regnete. Wir haben dann alle Aktionen in den Kindergarten verlegt, saßen auf engstem Raum zusammen, aber es war sehr schön", freute sich Kindergartenchefin Steffi Heidemann. Alles habe toll funktioniert.

Anfangs haben die Kinder ein kleines Programm aufgeführt, welches den Eltern und Großeltern sichtlich Spaß und Freude bereitete. "Die Kleinen haben super mitgemacht", lobte Heidemann.

Nach dem Programm gab es dann Kaffee und Kuchen, der von fleißigen Eltern verkauft wurde und guten Absatz bei den Gästen fand. Am späten Nachmittag begann dann für die Kinder eine Zirkusvorstellung des Zirkus Malford, der in Buchhorst sein Winterquartier hat. Mit Clown, Jonglage und Zauberei zogen die Zirkuskünstler nicht nur die Kinder, sondern auch deren Eltern und Großeltern in ihren Bann. Die hatten sich zu den Kindern gesellt und waren ebenso sehr erfreut über die Vorstellung. Spannend und lustig war die Aufführung auch deshalb, weil die Kinder immer wieder die Möglichkeit hatten, selbst mit in der Manege zu stehen. Während des Nachmittags haben einige Gäste die Zeit genutzt, sich auszutauschen und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Am frühen Abend hatte das Kindergartenteam zu Würstchen, gegrilltem Fleisch und Salaten eingeladen. Auch dieser herzhafte Imbiss wurde sehr gut angenommen. "Alles in allem war es eine sehr gelungene Weihnachtsfeier. Es war schön zu sehen, wie die Eltern Hand in Hand mitgeholfen haben, so engagiert und mit Lust und Freude dabei waren. Dafür bedanken wir uns sehr", betonte Steffi Heidemann. "Ich würde fast schon sagen, wir sind ein gutes Team geworden und ich weiß, wenn Hilfe benötigt wird, nehmen sich die Eltern die Zeit und packen mit an."

   

Bilder