Die Frauen und Männer des Oebisfelder Heimatvereines stehen vor einem ereignisreichen Jahr. Grund: 2012 wird der Verein 20 Jahre alt.

Oebisfelde l Akribisch bereiten sich die Heimatfreunde um ihren Vorsitzenden Ulrich Pettke auf den zweiten Null-Geburtstag vor. Fertiggestellt ist bereits der Jahresplan. Darin eingebettet in ist der Geburtstag. Das 20-jährige Bestehen des Vereines soll am 10.Juni gefeiert werden. Vorwiegend musikalisch auf dem großen Burghof, mit bekannten Gästen. Die Seemänner aus Vorsfelde vom Shanty-Chor werden zum wiederholten Mal Gast in der Allerstadt sein. Vorgesehen zum Jubiläum ist auch eine gedruckte Festschrift.

Bis es soweit ist, legen die Heimatfreunde aber nicht die Hände in den Schoß. Die erste Aktion soll am 5. Februar steigen. Die beliebte öffentliche Grünkohlwanderung steht auf dem Programm (siehe nebenstehender Artikel). Weiter geht es am 3. März mit der Jahreshauptversammlung.

Im April ist ein öffentlicher Vortrag, Thema noch offen, vorgesehen. Außerdem soll die Beschilderung von Sträuchern und Bäumen am Naturlehrpfad auf dem Dämmchen und im Luna-Park fortgesetzt werden.

Anschließend folgt der 1. Mai. Und der ist für die Vereinsmitglieder ein wirklicher Tag der Arbeit. Der Grund: Traditionell wird an diesem Tag die Museumssaison eröffnet. Zu sehen sind neben den bewährten Dauerausstellungen ab 14.30 Uhr auch neu eingerichtete Themenausstellungen. Geöffnet hat natürlich auch wieder der Burgturm.

Für den Mai haben sich die Heimatfreunde aber noch etwas Besonderes einfallen lassen. Dazu Ulrich Pettke: "Wir wollen auf dem Dämmchen einen kleinen Skulpturenpark einrichten. Im Mai soll die erste Skulptur hergestellt und aufgestellt werden."

Nächster Punkt auf dem Vereinsarbeitsplan ist das zweite Burgfest im Juni. Das Fest soll im nächsten Jahr am Wochenende vom 2. und 3. Juni ausgerichtet werden. Der Verein wird sich mit verlängerten Museums- und Burgturmöffnungszeiten daran beteiligen. Eine Woche später steigt dann die Geburtstagsfeier.

Im Sommer bleiben die Frauen und Männer dann unter sich. So ist für den 28. Juni eine Vereinsfahrt nach Witternberg geplant. Dort wollen die Oebisfelder unter anderem auf den Spuren von Martin Luther wandeln.

Gearbeitet wird im Sommer aber auch weiter am Ausbau der Ausstellungen. So soll im Juli die Nachbildung eines Stadttorflügels aufgestellt werden.

Plastik für Skulpturenpark auf dem Dämmchen

Im August haben sich vorwiegend die Männer des Vereins das Aufstellen der zweiten Plastik für den Dämmchen-Skulpturenpark vorgenommen.

Im September rüsten sich die Frauen und Männer um Pettke dann bereits für den Jahresendspurt. Eingeläutet wird der am 8.und 9. September mit dem 15-jährigen Bestehen des Museums und dem bundesweiten Tag des offenen Denkmals. Im Angebot sind unter anderem eine Museumsnacht, Nachtwächterführung, Musik, Essen und Trinken.

Im Oktober stehen die Bestimmung alter Obstsorten, eine Mitgliederversammlung sowie die am 27. Oktober eine Laubwanderung auf dem Plan. Traditionell wird es dann zum Jahresende: Am 1. Dezember steigt die Weihnachtsfeier im Klubraum der Burg.