Beim fünften Wanzleber Triathlon sind110 Athlethen gestartet. Für einen Streckenrekord sorgte Robert Zander aus Langenweddingen.

Wanzleben l Nach dem Erfolg des fünften Wanzleber Sparkassen-Triathlons gibt der einladende Verein Blau-Weiß Empor schon jetzt den Termin für die sechste Auflage bekannt: Im nächsten Jahr wird am Sonntag, 3. Juli, gestartet. "Das Datum sollten sich schon jetzt alle Triathleten in ihren Kalender eintragen", merkt Vereinspräsident Rüdiger Petrasch an.

Am Sonntag waren von 124 angemeldeten Athleten 110 an den Start gegangen. "Ausfälle gab es glücklicherweise keine. Alle Teilnehmer erreichten trotz tropischer Temperaturen von mehr als 30 Grad das Ziel", erklärt Organisator Stefan Götze.

Den Gesamtsieg bei den Herren fuhr Robert Zander mit einer neuen Wanzleber-Triathlon-Bestzeit von 1:01:46 Stunden ein. Sein Ziel, in diesem Jahr unter der magischen Stunden-Marke zu bleiben, verfehlte der Langenweddinger damit nur knapp. "Aber im nächsten Jahr klappt es", sagte er. Frank Schräpel (01:02:28) aus Magdeburg wurde zweiter, Joel Niklas Maly (01:03:07), ebenfalls aus Magdeburg, schaffte es als Dritter aufs Siegertreppchen.

Doreen Baecke schnellste Frau

Doreen Baecke aus Wolmirstedt lief bei den Damen mit einer Zeit von 1:19:55 Stunden als erste Frau durchs Ziel.

Silber holte Sindy Weiser aus Magdeburg mit einer Zeit von 1:20:10 Stunden. Josephine-Therese Harzer aus Bottmersdorf schaffte es im Vergleich zur Zweitplatzierten mit nur einer Sekunde mehr auf Platz drei.

Als jüngster Starter ging der 16-jährige Kevin Matzke aus Magdeburg ins Rennen. Er lief nach 1:28:31 Stunden ins Bördestadion ein. Als ältester Teilnehmer startete der 73-jährige Jürgen Eisfeld aus Staßfurt (01:24:27), bei den Damen die 59-jährige Cristiane Schierhorn aus Wernigerode (01:26:27).

Bei der vierten Auflage des Wettbewerbs im vergangenen Jahr waren übrigens 115 Triathleten angetreten. Die Premiere 2011 hatte 67 Teilnehmer angelockt.

   

Bilder