Wulferstedt. Als Sabine Balszuwiet und Rebekka Jacob mit ihren Töchtern Chantal und Hannah schon mal einen Tag vor dem Fest ihre Drachen probeweise fliegen ließen, stiegen die bunten Ungetüme hoch in den Himmel und wollten gar nicht runten. Ganz anders aber, als am Sonnabendnachmittag das 20. Wulferstedter Drachenfest im Bereich der Bockwindmühle begann. Wie sehr sich die Teilnehmer auch mühten, es wollte nicht so recht klappen, der Wind reichte nur für kurze Höhenflüge. Doch das änderte schlagartig. Nach gut einer halben Stunde kam eine steife Brise und es ging alles wie von selbst. Und weil auch nach und nach immer mehr Drachenfreunde eintrafen, zierten auf einmal gut 30 Drachen den Wulferstedter Himmel.

Nicht zuletzt zur Freude von Irina Weiher. Denn die Vorsitzende des Fördervereins Bockwindmühle Wulferstedt hatte dieses Fest mit ihren Mitstreitern organisiert und dafür auch reichlich Kaffee und Kuchen vorbereitet. Und zudem hatte sie Medaillen und den Bürgermeisterpokal mitgebracht, mit denen am Ende die erfolgreichsten Teilnehmer ausgezeichnet wurden (siehe Informationskasten unten). Die Nase ganz weit vorn hatte dabei der dreijährige Moritz Goller. Denn für ihn hatte Vati Hans Goller einen lustigen Drachen gebaut, der die Jury sofort überzeugte. Aber auch Chantal Balszuwiet und Hannah Jacob gingen nicht leer aus und bekamen am Ende Medaillen verliehen.

 

Bilder