KleinWanzleben l Der zweite Konfirmandentreff führte Jugendliche aus den Pfarrbereichen Groß Rodensleben und Seehausen am Freitag im Zuckerdorf Klein Wanzleben zusammen. Die Pfarrerinnen Birgit Seiler und Felicitas Haupt sowie Pfarrer Thomas Seiler hatten die Vorkonfirmanden und die Konfirmanden ins Atelier von Dieter und Rosl Lahme eingeladen. Und das platzte fast aus allen Nähten.

Dennoch: In der besonderen Atmosphäre des Klein Wanzleber Künstlerhauses gestalteten sie unter der fachkundigen Anleitung von Dieter und Rosl Lahme ihre "Lebenskreuze". Die 22,5 Zentimeter großen Kreuze aus Fichtenholz wurden so zum persönlichen, individuellen und einmaligen Kreuz für die Jugendlichen. Die 25 Teilnehmer haben mit großem Eifer und viel Freude ihrer Kreativität freien Lauf gelassen. "Es hat allen viel Spaß gemacht", resümierte Pfarrerin Birgit Seiler auch noch im Nachhinein.

Zu der entspannten Arbeits-atmosphäre trug nicht zuletzt auch die einführende Meditation von Pfarrer Thomas Seiler und Dieter Lahme über die Symbolik des Kreuzes bei. Ein gemeinsames Pizza- und Brötchenessen rundete des Konfitreffen ab.

Das Künstlerehepaar Lahme bietet nicht nur für Jugendliche diese Workshops an, sondern auch für Kirchengemeinden. Sowohl evangelische wie auch katholische Kirchengemeinden können nach Absprache mit dem Künstlerehepaar einen Workshop zur Ausgestaltung von diesen "Lebenskreuzen" anbieten. Wer das Angebot annehmen möchte, kann das Künstlerehepaar zu sich einladen oder zu ihnen ins Atelier kommen. "Die Ökumene hat für uns einen besonderen Stellenwert", so Dieter Lahme.