Es ist eine schöne Tradition, dass die Seniorinnen aus der DRK-Begegnungsstätte Osterweddingen alljährlich die Jungen und Mädchen der Kita "Villa Kunterbunt" in der Vorweihnachtszeit überraschen.

Osterweddingen l In diesem Jahr unternahmen die Frauen unter Federführung von Margitta Falkenberg gemeinsam mit den Jungen und Mädchen sowie ihren Erzieherinnen der Osterweddinger Kindereinrichtung eine Reise durch den Märchenwald. Dabei machten sie Station bei Frau Holle, bei Dornröschen und bei Hänsel und Gretel samt der bösen Hexe. Von diesen Märchen gibt es ja bekanntlich auch Kinderlieder und diese haben Margitta Falkenberg, Waltraud und Sophie Röper, Magdalene Räke, Eva Nesemann, Ruth Ruprecht, Ruth Krüger, Marlis Dahlke, Renate Fellner, Christel Behrens und Gusti Haidl für die Kinder gesungen und auch gespielt. Für die einzelnen Märchenfiguren stiegen die Frauen auch in die unterschiedlichsten Kostüme. Auch die passenden Dekorationen hatten sie angefertigt und mit in die Kindertagesstätte gebracht. Und während die Frauen in immer neue Kostüme schlüpften, sangen die Kinder Weihnachtslieder oder sagten Gedichte auf. Und als das letzte Märchenlied verklungen war, schaute auch noch der Weihnachtsmann vorbei. Er hatte den Kindern einige Überraschungen mitgebracht und sogar für sie gedichtet. Luka hatte für den Weihnachtsmann ein ganz besonderes Geschenk. Er überreichte dem Weihnachtsmann seinen Nuckel. Den braucht er nun nicht mehr, schließlich ist er schon groß. Der Weihnachtsmann versprach, den Nuckel zu verbrennen.

Die Jungen und Mädchen bedankten sich mit weihnachtlichen Dekorationen bei den Frauen und hoffen, dass sie im nächsten Jahr gemeinsam mit dem Weihnachtsmann wiederkommen.

Bilder