Radwanderern im Allertal steht ein neuer Servicepunkt zur Verfügung. Die direkt am Aller-Radweg gelegene Fahrradstation in Ummendorf ist am Dienstag ihrer Bestimmung übergeben worden.

Ummendorf l Über die nahende Winterzeit hinweg dürfte das neugeschaffene Kleinod in der Wormsdorfer Straße noch ein ausgesprochen ruhiges Dasein fristen. Mit der nächsten Radelsaison jedoch ist mit erhöhtem Besucheraufkommen zu rechnen. Da waren sich die Verantwortlichen bei der feierlichen Eröffnung der Ausleih- und Reparaturstation in Ummendorf einig. Denn der stückweise tourismustechnisch aufpolierte Aller-Radweg, der von Eggenstedt nach Verden in Niedersachen führt, genieße bei Radwanderern wachsende Beliebtheit.

Aus diesem Grund hatte sich die Gemeinde Ummendorf auch dazu entschlossen, im alten Geräteschuppen auf dem Gelände der Jugendbauhütte eine Fahrradstation einzurichten. Mit finanzieller Förderhilfe der Leader-Aktionsgruppe (LAG) "Flechtinger Höhenzug", deren Mitglied die Verbandsgemeinde Obere Aller und somit auch Ummendorf ist, konnte für das Projekt nun Vollzug gemeldet werden. Bürgermeister Reinhard Falke war der obligatorische Scherenschnitt zur Einweihung vorbehalten. Er dankte den Wegbereitern im Gemeinderat, der LAG, den Ämtern und Behörden sowie speziell den beteiligten Gewerken dafür, dass das Objekt noch in diesem Jahr fertiggestellt werden konnte. Von einer kleinen Verzögerung bei der Fördermittelvergabe abgesehen, habe "das Vorhaben keinerlei Probleme bereitet - also auf zum nächsten Projekt!", so Falke, der auch erfreut zur Kenntnis nahm, dass die Förderung in Höhe von 54000 Euro am Vortag der Eröffnung bei der Gemeinde eingegangen war.

Insgesamt wurden 92500 Euro in Sanierung und Ausbau investiert, inbegriffen die Einrichtung des Gemeindearchivs im Obergeschoss. Vor gut einem Jahr, am 10. November 2010, war der Baubeginn erfolgt, das Richtfest fand exakt drei Monate später statt.

Betreiber der Fahrradstation ist Steffen Mosel. Er wird für Reparatur- und Ausleihservice - vier Leihräder sind vor Ort - verantwortlich zeichnen und kann bei Bedarf telefonisch kontaktiert werden. Ein entsprechendes Hinweisschild befindet sich an der Eingangstür. An der Giebelseite prangt darüber hinaus eine große Schautafel, die über den Aller-Radweg und interessante Ausflugsziele in der näheren Umgebung informiert.

Bilder