Neindorf l Die aktiven Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Neindorf, Mitglieder der Jugendwehr, der Alters- und Ehrenabteilung sowie die Frauen und Männer des Fördervereins trafen sich am Sonnabend im Gerätehaus, um Weihnachten zu feiern. Das Team um Wehrleiter Mathias Bange und Fördervereinsvorsitzenden Hans-Joachim Sperling hatte die Feier perfekt vorbereitet, so dass einigen ausgelassenen Stunden bei gutem Essen und Getränken nichts im Wege stand.

Mathias Bange begrüßte die Gäste im Gerätehaus und bat Jürgen und Claudia Winter nach vorne. Das Ehepaar aus Neindorf feierte am Sonnabend seinen 34. Hochzeitstag und konnte dazu die herzlichen Glückwünsche des Wehrleiters und der Kameraden entgegennehmen. Jürgen Winter war über Jahre in der Feuerwehr aktiv und engagiert sich jetzt in der Ehrenabteilung und im Förderverein. Zudem zeichnete Bange den Neindorfer Sven Gödecke aus, der als Mitglied der Ehrenabteilung als "Mädchen für alles" der Feuerwehr hilft, wo es nur geht.

Senioren aus Neindorf und Beckendorf hatte die Feuerwehr dann am Sonntag zur Weihnachtsfeier ins Gerätehaus eingeladen. Bei Kaffee und Kuchen ließ sich die ältere Generation auch von Liedern und Gedichten unterhalten, die ihnen die Mädchen und Jungen der Neindorfer Kindertagesstätte "Waldzwerge" darboten.

Wie Wehrleiter Mathias Bange sagte, haben die Kameraden der Feuerwehr Neindorf in diesem Jahr bislang elf Einsätze absolviert. Sie waren unter anderem im Einsatz, als es zu Jahresbeginn im Bahnhof Hordorf zu einem schweren Zugunglück kam, bei dem zehn Menschen getötet wurden. Für viele der jungen Feuerwehrleute ein Einsatz, der sie an ihre psychischen Leistungsgrenzen führte. Zwei Tage waren die Neindorfer im Januar in Klein Oschersleben eingesetzt, um die Kindertagesstätte vor Hochwasser zu schützen.

Der letzte Dienstabend bei der Neindorfer Feuerwehr steht in diesem Jahr am Freitag, 23. Dezember, um 18 Uhr im Gerätehaus auf dem Programm.

Bilder