Nur wenige Tage vor dem Jahresende hat die Wanzleber Stadt- und Kreisbi-bliothek noch ihr Angebot erweitert. Sie richtet sich damit besonders an Freunde von digitalen Medien, die so auch zu Nutzern der Bibliothek werden könnten.

Wanzleben l Nach dem ersten erfolgreichen Testlauf kann Ilona Bloch als Leiterin der Wanzleber Stadt- und Kreisbibliothek jetzt verkünden: "Die Onleihe funktioniert." Zuletzt wurde noch die Verlinkung über einen Button auf der Seite der Wanzleber Bibliothek, die unter der Adresse www.bibliothek-wzl.de erreichbar ist, installiert.

Aber was ist die Onleihe überhaupt? Sie ermöglicht den Nutzern von 14 Bibliotheken in Sachsen-Anhalt, 24 Stunden am Tag, sieben Tage in der Woche sogenannte eMedien auszuleihen. Ein Vorteil dabei ist es, dass die Ausleihenden sich nicht mehr um versäumte Ausleihfristen sorgen brauchen. Die Medien werden automatisch "zurückgegeben", indem die Daten zum Ende der festgelegten Ausleihfrist gelöscht werden.

"Voraussetzung für die Teilnahme an der Onleihe ist eine einmalige persönliche Anmeldung in unserer Bibliothek", erklärte Ilona Bloch. Ist das erfolgt, können über den PC oder ein mobiles Endgerät Medien ausgeliehen werden, die gut sortiert im Onlinekatalog der Bibliothek zu finden sind. Die Medien werden einfach per Mausklick auf den heimischen Computer geladen. Während der Leihfrist können die Medien beliebig oft auf Computern, geeigneten mp3-Playern und eBook-Readern verwendet werden.

Wer an dem neuen Angebot der Wanzleber Stadt- und Kreisbibliothek Interesse hat, aber vielleicht noch ein wenig Probleme mit den virtuellen Medien hat, kann sich auch von Ilona Bloch und ihrer Kollegin Verena Schillat einen Rat holen. Sie würden die Interessenten auch aktiv bei der Anmeldung und der Nutzung der "onlinebibliothek sachsen-anhalt" unterstützen.

Allerdings ist nicht jedes Buch, was in gedruckter Form in den Regalen der Wanzleber Bibliothek zu finden ist, oder auch nicht jedes Hörbuch und jeder Film in digitalisierter Form erschienen. Manchmal erlaubt es auch der Verlag nicht, dass ein eMedium, das als Kaufexemplar erhältlich ist, verliehen werden darf. "Hier gibt es schon noch einen großen Unterschied zwischen dem tatsächlichen Angebot der Buchhandelsketten und dem, was wir digitalisiert zur Ausleihe anbieten können", so Ilona Bloch.

Mit ihrem neuen Angebot der Onleihe orientieren sich die öffentlichen Bibliotheken Sachsen-Anhalts, darunter auch die Wanzleber Stadt- und Kreisbibliothek, am realen Trend der Onlinenutzungen in Deutschland. Demnach sind 75 Prozent aller Deutschen online, wurden im Jahr 2010 zwei Millionen eBooks in Deutschland verkauft und haben 35 Prozent der Verlage bereits eMedien im Angebot. Statistiken belegen zudem, dass im Jahr 2010 in 300 öffentlichen Bibliotheken eine Million Online-Ausleihen registriert wurden.

"Zwischen den Festtagen wird die Bibliothek zwar geschlossen sein, aber die Onleihe kann auch in dieser Zeit genutzt werden", weist Ilona Bloch auf die Schließzeiten vom 27. Dezember bis 2. Januar hin. Der erste Ausleihtag im neuen Jahr ist der 3. Januar.