Wanzleben/Magdeburg l Jede Woche - immer freitags - hängen einige Schüler des Wanzleber Börde-Gymnasiums noch einige Zeit an den regulären Unterricht an, völlig freiwillig. Die Akrobatik ist nämlich ihre Passion und dafür nehmen sie das regelmäßige Training unter Anleitung von Siegfried Jackowicz am Nachmittag gern in Kauf.

Seit kurzem unterstützt auch Manfred Schwirz, ein Senior, der selbst über Jahre in einer Akrobatikgruppe trainiert hat, die Schüler. "Er gibt uns jetzt regelmäßig Tipps, was wir noch besser machen können", freut sich Marie-Sophie Stolze, eine der Akrobatinnen vom Wanzleber Gymnasium.

Mittlerweile zahlt sich das regelmäßige Training auch aus. "Wir haben unseren Schwierigkeitsgrad gerade innerhalb des vergangenen Jahres erheblich gesteigert", so Siegfried Jackowicz, der die Gruppe vor etwa eineinhalb Jahren ins Leben gerufen hat. Einerseits hat sich die Gruppe personell mit zwei Mädchen aus der fünften Klasse verstärkt, eine von ihnen trainiert auch Turnen beim SC Magdeburg, andererseits wurden aber auch neue Elemente eingeübt.

"Es war großartig, weil so viele zugeguckt haben!"

Zum Programm gehören Bodenakrobatik sowie zahlreiche Pyramiden und Sprungelemente. Insgesamt besteht die Akrobatikgruppe zurzeit aus 14 Sportlern.

Der größte Teil von ihnen konnte sein Können kürzlich bei einem Auftritt im Magdeburger Allee-Center beweisen.

"Es war großartig, weil so viele zugeguckt haben", freute sich Sophie-Marie Stolze und auch Monticha Busch fand ihren ersten Auftritt vor Publikum einfach genial, obwohl durch den kurzfristigen Ausfall zweier Akrobaten so manches Problem gemeistert werden musste. Bei einer Übung hat sogar ein Vater als Untermann ausgeholfen.

Da die Akrobaten bei ihren Übungen auch professionell gefilmt worden sind, wird der Film demnächst auch im Internet zu sehen sein. "Ich schätze, dass der Film wohl im Januar auch mit der Internetseite des Börde-Gymnasiums verlinkt sein wird", so Siegfried Jackowicz.