Als am Sonnabend in Stapel die Kirchenglocken läuteten, setzte sich der Hochzeitszug von Familie Elling in Bewegung. Nur wenige Meter trennen das Vaterhaus von Stefan Elling und die Kirche. Seine Braut Regine lernte er 2002 während seines Elektronik-Praxissemesters in Dresden kennen, wo die Freibergerin ebenfalls ein Praxissemester (Kartographie) absolvierte. Seit Februar 2003 sind die beiden ein Paar. Nach einigen Jahren in Frankfurt/Main zogen sie nach Dreieich. Dort machte Stammhalter Karl Georg Elling das Glück vor eineinhalb Jahren perfekt. Während des Hochzeitszuges durfte der Brautvater den Kleinen tragen. Karl Georg bekam ein wenig später seinen großen Auftritt. Er wurde in der Kirche zu Stapel am Sonnabend getauft. "Wir haben hier viele Freunde, deshalb war klar, dass wir in der Altmark heiraten", so Stefan Elling. Den kirchlichen Segen erhielten die frisch Vermählten von Sylvia Wollbrück, einer Freundin der Braut. Anschließend feierte die Hochzeitsschar den besonderen Tag in Arendsee.Foto: Astrid Mathis