Krüden (apu) l Große Aufregung herrschte vor einigen Tagen in der Tagesstätte "Waldwichtel" in Krüden. Ein Besuch des örtlichen Bauernhofes Wolfgang Kühn stand auf dem Programm. Der Landwirt hatte zur Besichtigung seines Bauernhofes eingeladen. Spontan wurde zugesagt.

Die Vorfreude war groß und aufgeregt wanderte die kleine Karawane los. Empfangen wurden die "Waldwichtel" von Wolfgang Kühn und seiner Frau Petra. Nach der Begrüßung durften alle Kinder in den Abferkelstall. Wie niedlich doch die vielen rosa und mehrfarbigen Ferkel waren! Bauer Kühn nahm nacheinander einige der neugeborenen Schweinchen auf den Arm und wer sich traute, durfte die kleinen, possierlichen Tierchen streicheln. Die großen Sauen mit den riesigen Zitzen sorgten bei allen für Erstaunen. Fast niemand von den Kindern und Erzieherinnen hatten je so große Schweine gesehen.

Benno, Petra und Wolfgang Kühn haben auch eine kleine Alpakazucht. Diese flauschigen Tiere hatten es den Kindern angetan. Dabei brauchten sie keine Angst zu haben, bespuckt zu werden. Alpakas sind eben keine Lamas. Wolfgang Kühn stellte jedes Tier der Herde namentlich vor und einige der frechen Wolleträger guckten die Kinder und auch die Kamerafrau keck an, direkt in die Fotolinse.

Zur Freude aller gab es von Kühns nach dem gemeinschaftlichen Händewaschen am Wassereimer ein Stieleis. Die Kindergartenkinder revanchierten sich mit einem lustigen Lied und einem Geschenk und bedanken sich bei der Familie Kühn für diesen tollen, lehrreichen Vormittagsausflug.