Lichterglanz in der historischen Scheune in Goldbeck: Zum weihnachtlichen Nachmittag am Sonnabend wird Künstler Matthias Faul dem Ort mit seinen Illuminationen ein anderes Gesicht verleihen.

Goldbeck l Der am kommenden Sonnabend in die Scheune einkehrende weihnachtliche Lichterglanz wird durch weitere "Farbtupfer" bereichert: Zum weihnachtlichen Nachmittag in Goldbeck wird Matthias Faul, Künstler aus Klein Ballerstedt, den Veranstaltungsort in der Alten Dorfstraße illuminieren und dementsprechend mit seiner Lichtkunst in Szene setzen.

Goldbecks Bürgermeister Torsten Dobberkau und der Gemeinderat durften sich im Vorfeld der weihnachtlichen Party über die große Spendenbereitschaft der Gewerbetreibenden aus Goldbeck und Umgebung sowie über das Engagement örtlicher Mitwirkender freuen, die mit ihrer finanziellen Unterstützung Programmpunkte auf der Feier möglich machten. Dobberkau und seine Mitstreiter vom Rat, die das Spektakel am 17. Dezember auf dem Areal der Familie Schulz auf die Beine stellen, bedanken sich für die "enorm hohe Unterstützung". Und von dieser profitieren die Besucher des geselligen Nachmittags, der im überdachten Domizil und deshalb unabhängig von der Witterung in der Scheune stattfinden kann. Die angekündigten gemeinsamen Stunden bei Kerzenschein und Glühwein wurden mit einem "abwechslungsreichen Programm" bedacht, bei dem jeder auf seine Kosten kommen sollte.

Zu Beginn werden sich die Mädchen und Jungen der Goldbecker Grundschule und der Kindertagesstätte "Regenbogenland" präsentieren und die Besucher mit ihrem musikalischen Programm erfreuen.

Weihnachtliche Klänge werden auch die Mitglieder des Schalmeien-Orchesters Tangermünde darbieten. Auch ein sportlicher Part darf in Goldbeck nicht fehlen: Peggy Ciechoradzki zeigt "Aerobic im Wintermantel". Die Organisatoren um Bürgermeister Torsten Dobberkau erhoffen sich auch mutige Gäste, die die Bühne einnehmen werden: "Wer singt das schönste Weihnachtslied?" Der größte Applaus soll entscheiden.

Tanzmusik zum Warmbleiben mit DJ Heiko wird bis spät in die Abendstunden geboten. Und selbstverständlich hat auch der Weißbärtige zugesagt. Der Eintritt zum um 14 Uhr beginnenden weihnachtlichen Nachmittags-Trubel ist frei, wie der Bürgermeister verkündet. Für das leibliche Wohl sorgen die Familien Kreißl und Tetzel, die rührigen Mitglieder der Volkssolidarität und die vielen kleinen Goldbecker Zuckerbäcker.