Osterburg l Der Countdown für den Wettbewerb, mit dem die Stadt Osterburg einen neuen Slogan als Ersatz für das alte Motto "Stadt der kurzen Wege" sucht, läuft. Das Interesse ist offenbar groß. Allein auf der Facebook-Seite von Bürgermeister Nico Schulz meldeten einige Dutzend Besucher ihr Interesse an der Aktion an. Viele hinterließen online auch gleich fantasievolle Vorschläge, die der Ordnung halber aber bis zum Freitag, 31.August, im Rathaus, Kleiner Markt 7, 39606 Osterburg, abgeben werden müssten. Jedenfalls dann, wenn sich die Teilnehmer eine Chance auf das von der Kommune ausgelobte Preisgeld in Höhe von 100 Euro erhalten wollen.

Nachfolgend ein paar Vorschläge, die bei Facebook hinterlassen wurden. So schlägt ein User wohl mit Blick auf den grünen Kleingarten-Gürtel der Biesestadt "Osterburg, Stadt der grünen Oasen" vor." Ein Osterburger hat gleich mehrere Ideen parat, die in die Auswahl der Jury kommen dürften: "Osterburg - ein starkes Stück Altmark", "Findet uns und ihr findet uns gut - Osterburg/Altmark" oder "Osterburg - lebenswert und bunt wie die Altmark".

Ein Internetnutzer, der in Arendsee wohnt, aber in Osterburg geboren wurde, schlägt "Osterburg - das Ziel einer langen Reise" vor.

Nach dem Vorbild "I New York" regt eine Frau "Ich Osterburg" an, um die Verbundenheit zu Osterburg ebenso wie dessen Offenheit der Altmärker darzustellen. Mit einem Wortspiel versucht ein anderer zu punkten: "Osterburg - Wohlfühlen findet Stadt".

"Wer kommt, will bleiben", "Osterburg - gemeinsam sind wir stark" oder "Osterburg - eine Stadt mit Zukunft", stammen ohne Zweifel von Lokalpatrioten, während sich die Schreiber von "Osterburch - da ist die Welt noch rund!", "Wenn dich Osterburg einmal hat, spuckt es dich nie wieder aus!" oder "In the middle of nüscht" kritisch oder zumindest augenzwinkernd mit dem Thema auseinandersetzen und auf ihre Art auch irgendwie Schwung in die Debatte bringen. "Spargelstadt, die Perle der Altmark" hat sicher etwas, verspricht aber auch Ärger, weil diesen Titel schon andere für sich beanspruchen.

Und auch das gibt es. Ein User will, dass "Osterburg" und "Wir" in dem Slogan überhaupt nicht gemeinsam auftauchen, weil es Missdeutungen im Zusammenhang mit dem Wirtschafts-Interessen-Ring geben könnte, der mit WIR allerdings in Versalien und nicht als Wir geschrieben wird.