Klötze (me) l Als "mehr als gelungen" schätzte Gründungsvorsitzender Frank Platte während der Mitgliederversammlung in Klötze, den Aufbau der Wirtschafts-junioren Altmark ein. "Über 30 junge Führungskräfte und Unternehmer engagieren sich ehrenamtlich für ihre Region. Die junge Wirtschaft hat sich in der Altmark etabliert und wird in der Wirtschaft, Politik und Verwaltung anerkannt", resümierte er. Die Mitgliederzahl werde auch weiter steigen, prophezeite Platte. Vier junge Altmärker hätten bereits einen Mitgliedsantrag gestellt. "Alle wollen unsere Region weiter voranbringen und so Zukunft gestalten. Darauf bin ich sehr stolz", sagte Platte, der später mit der goldenen Ehrenadel der Wirtschaftsjunioren Deutschland und einer Ehrenurkunde der Industrie- und Handelskammer geehrt wurde. Aufgrund seines Alters kann er nicht erneut für den Vorstand kandidieren und aktiv bei den Wirtschaftsjunioren mitarbeiten, wird für die Vereinigung aber noch weiter beratend tätig sein.

Rückblickend hob der Vorstand in seinem Rechenschaftsbericht die erfolgreiche Umsetzung des Projektes "Ein Tag Chef" und die Mitwirkung beim Regionalmarketing Altmark hervor. Beides soll im kommenden Jahr fortgesetzt werden. Genauso wie die Stammtische und die sogenannten Teambuildings. Zu dem stehe die Erarbeitung eines Positionspapiers zur Bioenergieregion Altmark kurz vor dem Abschluss. Der neu gewählte Vorstand kommt Anfang Januar zu seiner ersten Sitzung zusammen,um weitere organisatorische Fragen abzustimmen und den Arbeitsplan für das Jahr 2012 zu beschließen.