Schönebeck l Der Geist der Weihnacht weht in den Räumen der freiwilligen Feuerwehr in Frohse. Mitglieder des Fördervereins der Stadtteilfeuerwehr übergaben jetzt Bücher und DVDs an die Kameraden. "Sie enthalten Informnationen und Anleitungen für die laufende Ausbildung", erläutert Stadtwehrleiter Ralf Zimmermann gegenüber der Volksstimme. Das Material hat einen Wert von mehr als 300 Euro.

"Die Stadt kann uns aufgrund ihrer finanziellen Lage leider kein Ausbildungsmaterial zur Verfügung stellen", erklärt Zimmermann. Er betont, wie froh er und seine Leute über das Wirken des Fördervereins sind und verweist auf einen bereits übergebenen Monitor und einen Beamer für Schulungs- und Anschauungszwecke. "Jetzt fehlt uns nur noch ein Laptop", sagt Zimmermann und hofft, dass vielleicht ein netter Schönebecker ein Herz für die Frohser Kameraden hat und sein eventuell ausgemustertes Gerät zur Verfügung stellt.

Herz haben auch die Frohsianer Blauröcke gezeigt. Während ihrer Weihnachtsfeier am 9. Dezember sammelten sie in den eigenen Reihen für das Schalmeienorchester Kleinmühlingen. Das Vereinshaus der Musiker war im September Opfer eines Hagelschlags geworden, der Schaden beläuft sich auf insgesamt rund 38000 Euro. Die Versicherung will aber nur 13000 Euro ausgleichen, bedauert Jeannine Dahlke, die Vorsitzende des als Verein eingetragenen Schalmeienorchesters. Sie und ihre Leute haben über 150 Einschläge teilweise faustgroßer Hagelkörner auf dem Dach ihres Domizils gezählt.

Orchester und Stadtteilfeuerwehr Frohse stehen seit vielen Jahren in einem freundschaftlichen Verhältnis. "Wir unterstützen uns gegenseitig", berichtet die Vorsitzende vom umkomplizierten Miteinander. Die Spende der Feuerwehrleute in Höhe von 200 Euro nahm sie mit Tränen der Rührung in den Augen entgegen. "Danke, danke, ganz herzlichen Dank", sagte Jeannine Dahlke. Heute hat ihr Ensemble einen Auftritt bei einer Silberhochzeit - der Geist der Weihnacht wird dann sicherlich mittönen.