Die Staßfurter Volksstimme nimmt die aktuelle Diskussion um die wacklige Zukunft des Staßfurter Krankenhauses zum Anlass, um gemeinsam mit der Stadt Staßfurt erneut zu einem Bürgerforum einzuladen. Es findet am Sonnabend, dem 27. November um 15.30 Uhr im großen Saal des Salzlandcenters Staßfurt statt.

Staßfurt. Als kompetente Gesprächspartner werden Landrat Ulrich Gerstner (SPD), der Aufsichtsratschef der Salzland-Klinikholding und CDU-Fraktionschef des Kreistages, Gerald Bieling, Klinikholding-Geschäftsführer Peter Löbus, die beiden Geschäftsführer der Kreiskliniken Aschersleben-Staßfurt gGmbH, Melita Planert und Dr. Erik Czihal, sowie Mitglieder des Aufsichtsrates eingeladen, um auf dem Podium Platz zu nehmen und den Bürgern Rede und Antwort zur Entwicklung stehen zu können.

Darüber hinaus werden Staßfurts Oberbürgermeister René Zok (parteilos), der Chefarzt des Staßfurter Krankenhauses, Dr. med. Martin Frost, der Geschäftsführer des Staßfurter Sodawerkes, Ulrich Eichhorn, sowie Brigitte Köplin, Mitglied des Stadtseniorenrates, im "Präsidium" Platz nehmen.

Landrat Gerstner, nach dessen Kalender sich die Volksstimme bei der Wahl des Termins für das Forum richten wollte, hat durch seine Pressesprecherin Ursula Rothe schon mitteilen lassen, dass er wie beim letzten Mal am 26. Mai nicht teilnehmen wird.

Die seit Frühjahr unter Vorsitz des Staßfurter Oberbürgermeisters tagende Klinik-Arbeitsgruppe will das Forum dazu nutzen, Rechenschaft über ihre Arbeit abzulegen.

In erster Linie sollen an diesem Tag aber die Bürger aus Staßfurt und Umgebung zu Wort kommen. Sie können sich an der Diskussion rege beteiligen und ihre Meinung sagen. Damit möglichst viele ältere Bürger und auch Behinderte teilnehmen können, wurde auf Vorschlag von Brigitte Köplin als Veranstaltungstermin ein Sonnabendnachmittag gewählt.