Jedes Jahr organisiert der Ausschuss Kultus und Soziales der Stadt Egeln eine Weihnachtsfeier für die Kinder aus sozial schwächeren Familien in Egeln. Damit will man den Kindern Wünsche erfüllen, die den Eltern vielleicht nicht so leicht fallen. Und auch in diesem Jahr gab es wieder viele Überraschungen für die Kleinen.

Egeln. Jedes Kind freut sich auf Weihnachten. Dann strahlen die Kinderaugen, wenn unter dem Weihnachtsbaum große und kleine Geschenke liegen. Doch nicht immer können die Eltern ihren Schützlingen jeden Wunsch erfüllen. Oft reichen die finanziellen Mittel nicht aus. Doch damit es den Kindern aus sozialschwachen Familien in Egeln nicht so ergeht, hat sich der Ausschuss Kultus und Soziales der Stadt Egeln schon vor einigen Jahren eine ganz besondere Aktion einfallen lassen. Nicht nur, dass die Ausschussmitglieder für die Kinder eine Weihnachtsfeier organisieren. Jedes Kind bekommt außerdem noch einen Gutschein, damit die Geschenke unter dem Weihnachtsbaum ihre Augen zum Strahlen bringen.

Bürgermeister macht Kinder neugierig

Am Donnerstag war es wieder soweit. Schnell füllte sich der Sitzungssaal im Rathaus in Egeln. Viele Kinder waren gekommen und hatten auch gleich Mutti, Vati oder die Großeltern und Geschwister mitgebracht. Für alle gab es Kuchen und andere Leckereien. Bürgermeister Reinhard Luckner begrüßte die zahlreichen Kinder und machte sie neugierig. Hatte er etwa schon den Weihnachtsmann gesehen?

Doch vorher wollte Gerd Rumpf, Vorsitzender des Ausschusses Kultus und Soziales, noch ein paar Worte an die Gäste richten. "Ich möchte mich auf diesem Wege noch einmal bei allen Ausschussmitgliedern bedanken, die bei den Vorbereitungen geholfen haben. Es ist wird immer schwieriger, Geld für diese Veranstaltung aufzubringen. Doch mit der Hilfe zahlreicher großzügiger Sponsoren haben wir es auch in diesem Jahr wieder geschafft. Dafür mein herzlicher Dank", so Rumpf.

Und dann stimmte der Chor der Grundschule "Vier Jahreszeiten" mit Liedern und Gedichten auf die Weihnachtszeit ein. Ein gemeinsames Weihnachtslied mit allen anwesenden Kindern rundete das Programm ab.

Im Anschluss schaute auch die Weihnachtsfee, alias Bärbel Nagel, im Rathaus vorbei und hatte für die Kinder eine Geschichte mitgebracht. Die Kleinen waren schon ganz unruhig. Immerhin hatte ihnen der Bürgermeister eine tolle Überraschung versprochen. Gemeinsam riefen sie nach dem "Alten im roten Mantel". Plötzlich polterte es laut im Rathaus und der Weihnachtsmann öffnete die Tür. Schnell wurde es still. Die Kleinsten suchten Schutz in den Armen ihrer Mütter. Mit kritischem Auge drehte der Weihnachtsmann eine Runde durch den Saal und schüttelte ganz mutigen Kindern die Hand. Für jedes Kind hatte er in seinem großen Sack einen Beutel voller Süßigkeiten. Zusammen mit Gerd Rumpf überreichte er den Kindern die Geschenke. Anschließend genoss man gemeinsam den leckeren Kuchen und freute sich auf das bevorstehende Weihnachtsfest.

 

Bilder