"Grün macht Schule" – Diesem Motto hat sich die Sekundarschule "Leben Lernen" in Schneidlingen verschrieben. Zum Tag der offenen Tür setzten Schüler, Lehrer und Eltern am Sonnabend mit vielfältigen Angeboten aus allen Fachbereichen damit den Startschuss für ihr neues Profil. Themen rund um Natur, Fauna und Flora, Wald und Wiesen, Pflanzen und Lebewesen sollen nach der Auftaktveranstaltung aus den Klassenzimmern nicht mehr wegzudenken sein.

Schneidlingen. Das Motto wird fortgeführt. Nicht nur im Unterricht. Auch optisch wird es erkennbar gemacht. "Wir wollen den Schulhof gestalten. Grüne gemütliche Ecken, die zum Verweilen einladen, sind in Planung", kündigt Sprecherin Ramona Görling an. Die Schwerpunkte sollen wechseln. In jedem Jahr wolle man sich einem anderen Thema der Natur annehmen. Wir suchen auch den Kontakt zu landwirtschaftlichen Betrieben. "Die Eltern werden mit einbezogen", berichtet die Lehrerin von einer optimalen Zusammenarbeit in Vorbereitung auf den Tag der offenen Tür. "Alle ziehen an einem Strang, Eltern, Lehrer, Kinder."

116 Mädchen und Jungen werden derzeit in der Oskar Kämmer Sekundarschule "Leben Lernen" unterrichtet. Die Einrichtung in freier Trägerschaft hatte den Besuchern am Sonnabend ein abwechslungsreiches Kennlern-Programm zusammengestellt. Die jungen Leute der hauseigenen Rock-Pop-Singgruppe ernteten viel Beifall, ebenso wie ein Schauspiel vom Theaterteam. Wer wollte, konnte sich über die Einrichtung informieren, Gespräche mit Eltern und Lehrern fanden statt.

"Die Kinder sind begeistert von der Schule", lobt Susanne Wagner, deren Kind in der fünften Klasse lernt, das die Eltern ins Schulleben mit eingebunden werden. Sie und die andere Besucher konnten sich davon ein Bild machen. Die Schüler der sechsten Klasse hatten ihr Zimmer komplett zum Thema Kräuter ausstaffiert. Wie Thymian, Basilikum, Petersilie und Co. als Küchenvariante beim Kochen oder in der Hausapotheke Verwendung finden, erklärten die Jungen und Mädchen. Falkner Wolfgang Rost brachte den Gästen die Natur mit vielen Informationen rund um sein Tier, das er mitgebracht hatte, ein Stück näher.

   

Bilder