Der Kaninchen- und Geflügelverein G 12 Atzendorf führte am Wochenende gemeinsam mit dem Löderburger Verein G 169 seine traditionelle Herbstschau in der Atzendorfer Sporthalle durch.

Atzendorf. Dort präsentierten die Züchter insgesamt 116 ihrer besten Kaninchen und 129 Hühner sowie Tauben in den verschiedensten Rassen- und Farbschlägen.

"Darüber hinaus ermöglichen wir es den Zuchtfreunden aus Löderburg schon seit Jahren, hier bei uns auszustellen. Dieses Mal sind fünf Zuchtfreunde mit zirka 20 Kaninchen präsent", sagte der Ausstellungsleiter Jan Graßhoff.

Der Besucherstrom war am Sonnabend nach der um 14 Uhr erfolgten Eröffnung durchschnittlich, schätzte er ein. "Das liegt vielleicht auch daran, dass es an diesem Wochenende gleich mehrere Schauen im Umfeld gibt", so Graßhoff unter Hinweis auf Borne, Unseburg und Groß Börnecke.

Die Hühner und Tauben sind bereits am Sonnabend von den vier Preisrichtern Joachim Brode aus Gatersleben und Alfred Schauer aus Magdeburg bewertet worden. Das gleiche gilt für die Kaninchen, die Karl-Heinz Schuppe aus Schönebeck und Günther Kühne aus Hecklingen unter die Lupe nahmen.

"Sie vergaben bei den Kaninchen insgesamt fünf Mal ein v für vorzüglich und insgesamt 97 Punkte", sagte Graßhoff. Beim Geflügel konnte aus bestimmten Gründen keine Bewertung mit vorzüglich erfolgen. Dafür gab es hier neunmal ein hv für hervorragend.

Am besten schnitt Gerd Graßhoff mit seinen Russen (schwarz-weiß) ab. Der Vereinsmeister bekam für seine Tiere insgesamt 80,0 Punkte.

Auf dem zweiten Platz folgt Bernd Graßhoff mit Kleinsilber (schwarz) und 79,0 Punkten.

Für seine 60-jährige Mitgliedschaft konnte Horst Lampe mit einer Goldenen Nadel des Landesverbandes Geflügel ausgezeichnet werden.

Jan Graßhoff nutzte die Gelegenheit, allen Sponsoren zu danken. "Ohne sie wäre es nicht möglich, diese Schauen durchzuführen", sagte er und nannte in erster Linie die Stadt Staßfurt, die dem Verein die Nutzung der ehemaligen Atzendorfer Schulsporthalle zur Verfügung stellte, sowie die Preisrichter für ihre Arbeit.

Bei der Herbstschau handelte es sich um die zweite Ausstellung in diesem Jahr des 14 Mitglieder zählenden Vereins, der vor 91 Jahren gegründet wurde.

"Wir hatten bereits eine gemeinsame Sommerschau mit dem Rassegeflügelzuchtverein Atzendorf. Diese führen wir seit Jahren immer zusammen durch", sagte Graßhoff. "Die Herbstschau", so fügte er hinzu, "können wir noch allein bewältigen." Freuen würden sich die Vereinsmitglieder, wenn sich mehr Jugendliche für dieses schöne Hobby begeistern könnten.

Bilder