Egeln (ner). Der Egelner Stadtrat Friedrich Bollmann beschäftigt sich in seiner Freizeit gern mit Laubsägearbeiten. Viele schöne Lichterbögen, die zu Weihnachten an Freunde und Verwandte verschenkt werden, sind dabei schon entstanden. Das schönste Stück, der Dresdener Fürstenzug als Schwibbogen, bleibt jedoch im Familienbesitz. Auch einige Weihnachtskrippen sind schon durch seine Hand entstanden. Da jetzt allerdings alle Familienmitglieder mit ebensolchen versorgt sind, fragte er beim evangelischen Kindergarten "Apfelbäumchen" in Egeln an, ob dieser Interesse an einer vollständigen Weihnachtskrippe hätte. Dort war man hocherfreut, denn die alte Krippe wies schon starke Abnutzungsspuren auf. Ein trauriger Engel ohne Flügel, Josef mit nur einem Arm und einem der Heiligen Drei Könige fehlte gar der Kopf. Doch nun können sich die Kinder wieder an einer sehr schönen Krippe mit vielen Figuren erfreuen, die Friedrich Bollmann den Kleinen am Nikolaustag überreichte. Als Dank sangen die Mädchen und Jungen des Kindergartens ein Weihnachtslied für den Spender.