Güsten l Die Güstener Grundschüler sind gern gesehene Gäste im Seniorenwohnpark des DRK (Deutsches Rotes Kreuz) und pflegen enge Kontakte zu seinen Bewohnern. Auch in diesem Jahr haben die Theatergruppe und der Chor der Güstener Grundschule den Bewohnern des DRK-Seniorenwohnparks mit einem kleinen, aber herzlichen Programm zur Weihnachtszeit große Freude bereitet.

Beate Menzel eröffnete als Mitarbeiterin des DRK-Seniorenwohnparks die Weihnachtsfeier. Dann trat gleich die Theatergruppe der Grundschule Güsten unter der Leitung von Melitta Stephan mit einem bunten Programm in Aktion. Sie hatten dies zeitlich vorziehen müssen, da jetzt in der Vorweihnachtszeit mehrere Auftritte zu koordinieren waren. Das Theaterstück "Unruhe in der Wolkenstube" stand auf dem Programm für die Heimbewohner und die Mieter im altersgerechten Wohnen.

Auch Bewohnerin Maria Jarkulisch hatte es sich mit ihren 107 Lenzen nicht nehmen lassen, sich an den Darbietungen der kleinen Darsteller zu erfreuen.

Kinder spielen für Senioren die Geschichte von Frau Holle

In "Unruhe in der Wolkenstube" geht es um eine rührige Geschichte: In dem Stück will der Herr Winter die Schneeflöckchen nicht zur Erde lassen, weil er denkt, die Kinder wollen keinen Schnee. Frau Holle nun hat viel zu tun, die Schneeflöckchen zu beruhigen, und zu überzeugen, dass der Herr Winter Recht hat. Die Schneeflöckchen hören aber von den Kindern das allseits bekannte Lied "Schneeflöckchen, Weißröckchen, wann kommst du geschneit ...".

Kontakt zwischen Schule und Seniorenwohnpark stabil

Nun kann weder Frau Holle noch Herr Winter die Schneeflöckchen davon abhalten, herabzurieseln. Es schneit endlich auf der Erde - eine kleine Anspielung auf die aktuelle Wetterlage in Deutschland, da derzeit der Schnee nur in Gedanken da ist.

Danach sangen die Kinder noch mehrere Weihnachtslieder, sagten Gedichte auf und spielten weihnachtliche Weisen auf ihren Instumenten. Hier wirkten Hanna Natho auf der Flöte und Carl Natho auf der Gitarre als ambitionierte Musiker mit.

Karin Rogau, die die Kontakte zwischen Schule und Seniorenwohnpark hält, verabschiedete sich für dieses Jahr und wünschte allen Bewohnern und Mitarbeitern ein besinnliches Weihnachtsfest und viel Gesundheit für das Jahr 2012.

Die Schüler der Grundschule, für die demnächst erst einmal die Weihnachtsferien anstehen, werden ab Mitte Januar 2012 wieder regelmäßig jeden Freitag zum Vorlesen kommen. Dabei lesen sie den Senioren vor, um etwas Zeit mit ihnen zu verbringen.