Bei der Salzlandsparkasse in Bernburg wurde in den vergangenen Tagen ein vermehrter Eingang von Falschgeld festgestellt. Geschäftskunden zahlten die Scheine ein. Doch woran sind die Blüten zu erkennen?

Salzlandkreis l "Fälschungen lassen sich mit etwas Übung schnell und sicher erkennen", sagte Ute Cziesla, Pressesprecherin der Salzlandsparkasse. In der Regel sollten mehrere Sicherheitsmerkmale einbezogen werden. Doch welche sind das? Auf Anfrage der Volksstimme stellte die Sparkasse Tipps zur Falschgelderkennung zusammen.

Kontrolle durch Fühlen

- Papier: Das Papier der Euro-Banknoten besteht aus reiner Baumwolle, weshalb es sich griffig und fest (nicht lappig oder glatt) anfühlt.

- Relief: Aufgrund der Verwendung einer speziellen Drucktechnik fühlen sich das Hauptmotiv, die Schrift sowie die Wertzahlen auf der Vorderseite der Banknoten erhaben oder merklich dicker an. Fahren Sie mit dem Finger oder Fingernagel sanft über die Banknote, um das Relief zu fühlen.

Kontrolle durch Sehen

- Sicherheitsfaden: Der Sicherheitsfaden ist in das Banknotenpapier eingebettet. Wenn Sie die Banknote gegen das Licht halten, erscheint der Faden als dunkler Streifen. Auf diesem werden das Wort "EURO" sowie die Wertzahl der Banknote in sehr kleiner Schrift sichtbar.

- Unvollständige Zahl: Auf beiden Seiten der Banknote befinden sich jeweils in der oberen Ecke Teile der Wertzahl, die sich in der Durchsicht exakt ergänzen. Die vollständige Zahl wird sichtbar, wenn Sie die Banknote gegen das Licht halten.

- Wasserzeichen: Das Wasserzeichen entsteht durch Variierung der Papierdicke und erscheint, wenn Sie die Banknote gegen das Licht halten. Legen Sie den Geldschein auf eine dunkle Oberfläche, so werden die hellen Stellen dunkler.

- Perforationen: Halten Sie die Banknote gegen das Licht. Im Hologramm erkennen Sie nun feine Perforationen, die das EUR-Symbol ergeben. Außerdem ist die Wertzahl in kleinen Ziffern zu sehen.

Kontrolle durch Kippen

- Hologramm/Folienelement (50, 100, 200 und 500 Euro): Kippen Sie die Banknote - je nach Betrachtungswinkel erscheinen im Hologramm entweder die Wertzahl der Banknote oder ein Fenster beziehungsweise ein Tor. Im Hintergrund bewegen sich aus sehr kleiner Schrift gebildete regenbogenfarbene konzentrische Kreise von der Mitte zum Rand des Folienelements hin.

- Zahl mit Farbwechsel (50, 100, 200 und 500 Euro): Kippen Sie die Banknote - die Wertzahl auf der Banknotenrückseite wechselt die Farbe von Purpurrot zu Olivgrün oder Braun.

Zusätzliche Merkmale

- Mikroschrift: Auf der Banknote finden sich an einigen Stellen Buchstaben und Zahlen in Mikroschrift, beispielsweise im Wort "EYP" ("EURO" in griechischer Schrift) auf der Vorderseite. Um diese zu erkennen, benötigen Sie ein Vergrößerungsglas. Die Mikroschrift ist gestochen scharf, nicht verschwommen.

- Unter UV-Licht: leuchten die in das Papier eingearbeiteten Fasern rot (mehrere Merkmale).