Bereits zum wiederholten Mal findet am letzten Aprilwochenende das Egelner Bahnhofsfest statt. Der Verein Nebenbahn Staßfurt-Egeln e.V. feiert damit im kommenden Jahr ein kleines Jubiläum. Verein und Bahnhofsfest gibt es nun schon seit fünf Jahren.

Egeln l Am Egelner Bahnhof halten schon lange keine Personenzüge mehr. Wo einst jeden Tag das Leben tobte, herrscht jetzt Stille. Doch einmal im Jahr ändert sich das. Dann veranstaltet der Verein Nebenbahn Staßfurt-Egeln e.V. sein jährliches Bahnhofsfest. Dem alten Backsteingebäude wird dann wieder Leben eingehaucht, auf den Bahnsteigen tummeln sich die Besucher und das Pfeifen der Lokomotiven ist schon von Weitem zu hören. Am 28. und 29. April ist es wieder soweit. Und in diesem Jahr feiert der Verein um den Vorsitzenden Patrick Ernst ein kleines Jubiläum. Denn es ist bereits das fünfte Fest dieser Art, dass die Mitglieder auf die Beine stellen.

Das fünfte Bahnhofsfest bedeutet auch, dass es den Verein Nebenbahn Staßfurt-Egeln nun schon seit fünf Jahren gibt. Gemeinsam mit vielen Eisenbahnfreunden wollen die Vereinsmitglieder am letzten Aprilwochenende ihr Jubiläum feiern und dafür hat man sich wieder zahlreiche Höhepunkte einfallen lassen. So wird es wieder einen Pendelverkehr zwischen Schneidlingen, Egeln und Westeregeln geben. Eingesetzt wird natürlich ein Triebwagen, der in dieser Art bis zur Stilllegung der Strecke die Fahrgäste von A nach B brachte. Verschiedene Diesellokomotiven sind ebenfalls zu bestaunen und bieten wieder jede Menge Motive für die Fotografen. Ebenfalls sind Führerstandsmitfahrten möglich. Fast jeder hat als Kind davon geträumt, Lokomotivführer zu werden. Beim fünften Bahnhofsfest in Egeln kann man sich genau diesen Traum erfüllen.

Auf und neben der Strecke können die Besucher historische Schienen- und Straßenfahrzeuge bestaunen. Dabei bekommen die Mitglieder des Vereins aus Egeln wieder Unterstützung von befreundeten Vereinen aus der Umgebung. In einem Ausstellungszug wird Sicherungs- und Fernmeldetechnik gezeigt.

Und zur großen Eisenbahn gehört natürlich auch die Welt auf Schienen im Miniaturformat. Deshalb wird es wieder eine Modellbahnausstellung geben. Zudem bieten verschiedene Händler ihre Waren an. Außerdem ist erstmals eine Tombola in Planung, bei der es attraktive Preise zu gewinnen gibt.

Selbstverständlich ist auch an die Versorgung aller Besucher gedacht. Die Gulaschkanone ist schon organisiert. Sicherlich werden wieder zahlreiche Eisenbahnfreunde aus der Umgebung anreisen. Doch der Bahnhof Egeln wird zu diesen Festen auch immer Anlaufpunkt für Fans der Schienenfahrzeuge aus Teilen Deutschlands, die weiter entfernt liegen.

Schon jetzt stecken die Mitglieder des Vereins Nebenbahn Staßfurt-Egeln e.V. mitten in den Vorbereitungen.

Weitere Informationen zur Veranstaltungen und dem Verein gibt es im Internet unter www.nbse-verein.de