Oebisfelde (jpi). Es war nicht der berühmte Hauptmann von Köpenick mit einem Trupp Soldaten, sondern zwei Männer, die sich am Sonnabend gegen 21.30 Uhr auf der Theodor-Müller-Straße als Polizisten in Zivil ausgaben und einen Oebisfelder anhielten. Die falschen Beamten hätten laut Zeuge gesagt "Polizeikontrolle" und wollten seinen Personalausweis sehen. Als der Oebisfelder per Handy die echte Polizei anrufen wollte, forderten die falschen Ordnungshüter die Herausgabe des Telefons. Daraufhin flüchtete der Mann und die angeblichen Polizisten entfernten sich in Richtung Lessingstraße.

Die Polizei warnt die Bevölkerung vor solchen Betrügern und rät, sich die Dienstausweise zeigen zu lassen. Auf diesen seien unter anderem die Nummern und der Namen der Beamten vermerkt.

Hinweise zu den Tätern nimmt das Polizeirevier Börde in Haldensleben unter der Telefonnummer (0 39 04) 47 80 entgegen.