Stendal (ksc). Die junge Band "Willenlos" hat auf ihrer Weihnachtstour am Sonnabend in der Katharinenkirche haltgemacht. Und es wurde ein Abschiedshalt. Nach ihrem Auftritt verkündete Sängerin Mirjam Miesterfeld das Ende für den Namen ihrer Band. Es sei nicht das Ende der Band. Sie machen in Zukunft unter einem anderen Namen weiter Musik. "Die Besetzung bleibt die gleiche", sagte sie nach dem Konzertende. "Wir gehen jetzt ins Studio und werden bald eine EP mit neuen Songs herausbringen." Wie sie dann heißen, wird erst im neuen Jahr verraten.

Schon im Vorfeld des Sonnabend-Konzerts waren die meisten Karten vergriffen. Die fünf Musiker nahmen die mehr als 170 Besucher mit auf eine musikalische Winterreise.

Weihnachtlich wurde es gleich zu Beginn des Konzerts, als die Stille im Saal von den Klängen des "Ave Maria" gebrochen wurde. Mirjam Miesterfeld sang mit beeindruckender Stimme nur zur Begleitung der Geige und erzählte die Weihnachtsgeschichte.

Danach präsentierten die Musiker elf Lieder ihres Debütalbums "Wider Willen", und Mirjam nahm sich vor jedem Lied die Zeit, eine kleine Geschichte zu erzählen, die von der Liebe und dem Miteinander handelten.

Es war in vielerlei Hinsicht ein besonderer Abend in der Katharinenkirche. Nicht nur dass die Band für diesen Abend Unterstützung von Maja Wiechert (Geige), Maria Reinsmann (Saxophon und Geige), Alexander Meleshin (Percussion) und Jennifer Herzog (Tanz) bekam, die jungen Musiker waren auch sehr nervös vor dem Konzert. "Wir haben alles seit vielen Wochen selbst organisiert", erzählte Mirjam. "Deshalb sind wir noch aufgeregter als sonst." Und dazu kam noch die Ankündigung vom Ende des Bandnamens.