Ein Freund schickte mir dieser Tage seinen Rundbrief; auf neudeutsch Newsletter. Und den dann per E-Mail. Das ist heutzutage im Zeitalter der Selbst-Vermarktung übers Internet ein gängiger Weg. Man macht auf sich, seine Ziele, sein Umfeld aufmerksam. Und das im Design der Generation Internet. Nur: Ich hatte keinen Newsletter von ihm erwartet, geschweige denn bestellt. Also schaute ich auch an jenem Tag deswegen nicht in mein E-Postfach. Was wiederum bedeutete, ich wusste von seinem Rundbrief nichts. Er rief mich - völlig altmodisch - an. "Hast du meinen Newsletter schon gelesen?" Nun ja, ich hatte ihn bis dahin nicht einmal wahrgenommen, ihn also vielmehr ignoriert. Ein Blick in meinen Briefkasten. Da lag der Newsletter; mit Weihnachtsgeschenkideen. Danke der Generation Internet für die Inspiration.