Seehausen/Stendal - Ein Ehepaar ist an Heiligabend bei einem Verkehrsunfall in der Nähe von Seehausen getötet worden. Der 36-jährige Sohn und der 24 Jahre alte Unfallverursacher wurden schwer verletzt. Der 24-Jährige aus Krüden war mit seinem Auto unterwegs, als er an der Kreuzung Landesstraße 2 und Bundesstraße 189 den Wagen der Familie nicht beachtete, wie die Polizei am Sonntag in Stendal mitteilte. Das zweite Auto hatte Vorfahrt.

Beide Autos prallten gegeneinander. Der Wagen der Familie wurde wegen der Wucht auf einen Acker geschleudert und blieb dort liegen. Der 63 Jahre alte Fahrer aus Osterburg und seine zwei Jahre jüngere Ehefrau starben noch an der Unglücksstelle. Die beiden jüngeren Männer kamen mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. An den Autos entstand Totalschaden. Ob der 24-Jährige das andere Auto aus Unachtsamkeit übersah oder ob Alkohol im Spiel war, blieb offen.