Stendal (rab/ro) l Ein nächtlicher Spaziergang auf der Bundesstraße ist gestern früh einem 26-jährigen Mann zum Verhängnis geworden. Der Tangermünder war gegen 2.45 Uhr auf der B 188 zwischen Stendal und Tangermünde auf der zweispurigen Richtungsfahrbahn zu Fuß unterwegs, als er von einem aus Richtung Stendal kommenden Nissan erfasst wurde. Der junge Mann erlitt bei dem Zusammenstoß schwerste Verletzungen und verstarb noch an der Unfallstelle. Der 49-jährige Fahrer des Nissan erlitt einen Schock.

Laut Polizei sind die Gründe, weshalb das Unfallopfer auf die Fahrbahn lief, bisher nicht bekannt. Zur genauen Rekonstruktion ist in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft ein Gutachter hinzugezogen worden. Die Richtungsfahrbahn war bis 7 Uhr voll gesperrt.

Zwei Verletzte forderte ein weiterer schwerer Verkehrsunfall, der sich gestern gegen 12.15 Uhr an der Auffahrt der Heerener Straße auf die B 188 in Stendal ereignete. Zwei Autos mit Magdeburger beziehungsweise Stendaler Kennzeichen waren zusammengestoßen. Genauere Informationen waren gestern noch nicht zu bekommen.

 

Bilder

Unfälle in Sachsen-Anhalt zu Weihnachten

Zahlreiche Unfälle auf den Straßen in Sachsen-Anhalt zu Weihnachten. Einige davon endeten schwer.
Klicken Sie zum Start der Fotostrecke auf die Bilder-Serie unten!

  • Nur noch ein Haufen Metall: Der Astra des 20-jährigen Fahrers, der bei dem Unfall nahe Schernikau starb, wurde total zerstört.

    Nur noch ein Haufen Metall: Der Astra des 20-jährigen Fahrers, der bei dem Unfall nahe Scherni...
    Quelle: Roberto Abramowski

  • Ford am Baum: Eine 24-jährige Fahrerin wurde hier am ersten Weihnachtsfeiertag schwer verletzt.

    Ford am Baum: Eine 24-jährige Fahrerin wurde hier am ersten Weihnachtsfeiertag schwer verletzt...
    Quelle: Roberto Abramowski

  • Das Auto wurde in zwei Teile gerissen.

    Das Auto wurde in zwei Teile gerissen.
    Quelle: Roberto Abramowski